Theme Layout

[Rightsidebar]

Boxed or Wide or Framed

Theme Translation

Display Featured Slider

Featured Slider Styles

[Fullwidth][caption2]

Display Grid Slider

No

Grid Slider Styles

Display Trending Posts

Display Author Bio

Display Instagram Footer

Copyright © 2012 - 2017 The Beauty and the Blonde. Powered by Blogger.

Tolle Blogs

Recent Posts

3/random posts
4/recent posts
Hot or not (anymore)? </br> Meine MAC Lidschatten (Teil 1)

Hot or not (anymore)?
Meine MAC Lidschatten (Teil 1)


Makeup Collection MAC Eyeshadows Lidschatten thumbnail
Als ich damals in diese ominöse Beautywelt eintauchte, war MAC in aller Munde. Das Nonplusultra der Kosmetikindustrie und der heißeste Shit, den du in Deutschland bekommen konntest. Und das zurecht, denn noch vor einigen Jahren waren wir hier in Good Old Germany echt arm dran was Markenauswahl angeht. In den Parfümerien sah man immer nur Marken mit leicht angestaubtem Image wie Chanel, Estee Lauder & Co., die ich inzwischen sehr liebe, die aber nun wirklich nicht die Assoziation "jung" und "hip" auslösen, wenn wir mal ehrlich sind. Irgendwie fehlte immer was für die jüngere Zielgruppe, es gab eine echte Lücke zwischen günstigen Drogeriemarken (wovon der Großteil damals wirklich mies war im Vergleich zu heute) und hochpreisigem Highend Makeup für "Damen". Diese Lücke füllte MAC ziemlich gut aus. MAC als Brand, die sich eigentlich an Makeup Artists richtet und daher eine ungeheure Auswahl an Produkten, eine riesige Farbrange und unterschiedlichste Finishes hatte, da könnten sich viele Marken sogar heute noch ein Scheibchen von abschneiden. 
Was mich an MAC (natürlich) total gereizt hat, waren die Lidschatten. Ich war nie so sehr das Lippenstift-Mädchen, aber Lidschatten, davon konnte ich noch nie genug haben. Und auch wenn die Lidschatten damals deutlich günstiger waren, habe ich ja immer schon gerne gespart und mir den Großteil meiner Exemplare gebraucht zugelegt, bei Blogsales und auch ebay zugeschlagen. Ich persönlich habe kein Problem mit (wenig) gebrauchter Kosmetik, zumindest bei Puderprodukten und Foundations sehe ich dabei absolut kein Problem. Mittlerweile muss ich sagen, dass die Preise bei MAC eine Stufe erreicht haben, auf der ich nicht mehr bereit bin, sie zu zahlen. 15€ für ein Refill halte ich, bei der Qualität, die MAC bietet, schlichtweg für überzogen. Zumindest, wenn man sie mit der Konkurrenz vergleicht. Für 6€ bekomme ich wirklich tolle, durchweg gut pigmentierte Refills von Makeup Geek, ich bekomme tolle Paletten, etc. Und als es dann vor einiger Zeit in den USA so weit war, dass MAC eingeknickt ist und die Preise für die Refills dort auf 6$ plus örtliche Tax gesenkt hat, man aber derweil in Deutschland weiter schön auf seine 15€ beharrt, habe ich entschieden, zumindest hier kein Geld mehr in einen MAC Lidschatten zu stecken. Das sehe ich nicht ein.
Makeup Collection MAC Palette Lidschatten Eyeshadows Neutrals
Damit möchte ich allerdings auf keinen Fall MAC per se schlecht reden, versteht mich bitte nicht falsch. MAC hat tolle Produkte, die ich mir teilweise sogar immer wieder nachkaufe und die sich lohnen. Bei den Lidschatten, nun ja, da gibt es tolle und es gibt weniger tolle, da muss man leider drauf achten. Grundsätzlich ist die Qualität auch sicherlich gegeben, nur finde ich, dass es mittlerweile Lidschatten mit besserer oder zumindest gleicher Qualität für deutlich weniger Geld gibt.
Aber nun mal genug mit dem Gemeckere und der Grundsatzdiskussion, denn dafür sind wir heute nicht hier, oder?
Heute möchte ich euch nämlich meine erste Palette mit MAC Lidschatten vorstellen, meine liebevoll zusammengestellte neutrale Palette, denn vielleicht möchte die ein oder andere unter euch sich doch noch einige Farben gönnen - vielleicht beim nächsten USA Urlaub?
Shroom (Satin Finish)
"Zartes Beige mit Schimmer"
Shroom ist als Farbe auf der Haut eigentlich kaum sichtbar, eignet sich deshalb aber besonders gut als subtiles Highlight unter der Augenbraue und im Innenwinkel. Für alle, die nicht unbedingt so extrem strahlen wollen, wie es aktuell immer noch Trend zu sein scheint. Bei genauem Hinsehen erkennt man extrem feinen pinken und goldenen Schimmer, der Dimension in die Farbe bringt und sie zu etwas besonderem macht. Den Grundton würde ich als sehr helles Vanille beschreiben. Meiner Meinung nach eignet sich Shroom auch gut als normaler Highlighter fürs komplette Gesicht.

Retrospeck (Lustre Finish)
"Bleached Blonde"
Retrospeck war irgendwie ein Fehlkauf. Ich dachte, es wäre ein schöner Highlighterton, leider habe ich dabei aber nicht aufs Finish geachtet. Wie alle Lustre Finishes enthält diese Farbe nämlich gröbere Glitzerpartikel, wobei sie bei Retrospeck im Vergleich zu anderen Farben sicherlich noch relativ klein geraten sind und zusammen mit der Grundfarbe noch recht homogen wirken. Besagte Grundfarbe ist ein schönes, helleres Gelbgold und auch gar nicht so sheer, wie bei anderen Lustres. Objektiv betrachtet eigentlich ein schöner Ton, durch den starken Schimmer (der auf dem Bild gedeckter herauskommt) aber einfach nicht so ganz mein Fall.

Phloof! (Frost Finish)
"Kühler Cremeton"
Ich glaube, hierfür wurde die Farbbezeichnung Off-White erfunden, denn Phloof ist nicht wirklich weiß, aber auch noch nicht vanille, jedenfalls für meine Begriffe.
Durch seine Pigmentierung ist Phloof! ein deutlich intensiveres Highlight als Shroom. Eigentlich eine ziemlich schöne Farbe, dennoch greife ich seltener dazu. Ich bevorzuge einfach subtilere Highlights am Auge.

Naked Lunch (Frost Finish)
"Rosé mit Schimmer"
Oha, hier haben wir den ersten Hit the pan Kandidaten! Naked Lunch war einer meiner allerersten MAC Lidschatten und er ist großartig. Es handelt sich dabei um ein helles, aber warmes Peach-Rosé mit feinem goldenem Schimmer, das sich sowohl bei dunkleren AMUs toll im Innenwinkel als auch bei neutralen Alltagslooks total gut auf dem kompletten Lid macht.

All that glitters (Veluxe Pearl)
"Beige mit Goldschimmer"
Urgh, der ist ja doch rosa, dachte ich mir, als ich All that glitters damals bekam. Rosa am Auge war noch nie so mein Ding.Wie ihr aber vielleicht sehen könnt, hat auch All that glitters im Laufe der Zeit eine ordentliche Kuhle bekommen, denn ich ertappte mich immer öfter dabei, wie ich unbewusst zu ihm griff. Er ist nämlich gar nicht einfach nur rosa, sondern eine sehr gelungene Mischung aus Gold, Peach  und Rosa. Wie die große Schwester von Naked Lunch, aber dunkler und noch wärmer. 
Ein toller Lidschatten auch fürs Brautmakeup!
Woodwinked (Veluxe Pearl Finish)
"Warmes Antik-Gold"
Auch Woodwinked dürfte vielen ein Begriff sein. Es ist ein warmes Antikgold, das extrem gut pigmentiert ist. Im Vergleich mit anderen MAC Lidschatten wirkt er geswatcht schon fast metallisch und auch mit dem trockenen Pinsel ist der Auftrag traumhaft. Für eine selbst zusammengestellte, neutrale Palette ist Woodwinked meiner Meinung nach ein Muss.

Omega (Matte Finish)
"Zart gedämpftes Beige-Taupe"
Gute matte Lidschatten waren früher ja wie heilige Kühe und wenn jemand mal einen gefunden hatte, der wirklich was taugte, dann musste man den einfach haben. So sollte Omega ein wunderbarer neutraler, eher gräulicher und kühler Ton sein, der sich perfekt für die Lidfalte eignet und von vielen Blondinen sogar als kühle Augenbrauenfarbe zweckentfremdet wurde.
Ich muss sagen, ich bin mit Omega nie warm geworden. Ich finde ihn ziemlich hart gepresst und bekomme damit kaum Farbe aufs Lid, weshalb er ziemlich unbeachtet hier rumdümpelte. Wenn man allerdings die erste Schicht abkratzt, lässt sich gut mit ihm arbeiten. Aber will man 15€ für einen Lidschatten ausgeben, von dem man erst mal was wegkratzen muss? Also ich persönlich würde da passen.

Wedge (Matte Finish)
"Zart gedämpftes Beige-Taupe"
Wiederholt da die Beschreibung von MAC etwa die Beschreibung von Omega? Ein wenig irreführend, oder? Wedge ist im Gegensatz zu Omega nicht gräulich, sondern deutlich brauner, wenn auch noch ein eher kühles, helles Braun. Er war lange Zeit meine allerliebste Creasefarbe, einfach aufgrund der Tatsache, dass man hierzulande kaum gute helle, matte Farben bekommen hat.

Soft Brown (Matte Finish)
"Sanftes Gold-Pfirsich-Braun"
Soft Brown musste ich mir ernsthaft aus den USA mitbringen lassen, weil es die Farbe damals nicht bei uns gab. Als ob es hier keine Nachfrage nach hellen, warmen, matten Brauntönen gegeben hätte. I don't know. Soft Brown ist für mich jedenfalls die perfekte Crease-Farbe geworden und kam, als ich die Palette noch regelmäßig nutzte, bei fast jedem Makeup zum Einsatz. Die Textur ist hier recht weich und angenehm, der Lidschatten lässt sich sehr gut auftragen und aufbauen. 

Saddle 
Auch Saddle habe ich mir aus den USA mitbringen lassen, da es die Farbe damals nicht in Deutschland gab. Und ihr könnt mir glauben, ich war so sauer über diesen Umstand, denn was habe ich nach hellen bis mittleren, aber warmen Brauntönen für in die Crease gesucht - es gab sie einfach nicht bei MAC. Jedenfalls nicht hier.
Wie auch immer, Saddle ist jedenfalls ein mattes, warmes Braun, wie ich es mittlerweile bestimmt 20mal in meiner Sammlung habe.
MAC Eyeshadows Lidschatten Amber Lights Mulch Patina Satin Taupe Swiss Chocolate MAC Eyeshadow Palette Amber Lights Mulch Patina Satin Taupe Swiss Chocolate Swatches
Amber Lights (Frost Finish)
"Pfirsich-Braun mit Schimmer"
Nichts schreit in dieser Palette so sehr "Herbst" wie Amber Lights. Amber Lights ist ein hochpigmentiertes, strahlendes Kupfer mit stark orangenem Unterton, das vom Finish her schon fast in die metallische Richtung geht. Selbst mit dem trockenen Pinsel aufgetragen ist die Farbe sehr intensiv, von der Textur und vom Auftrag her ist er sicherlich einer der besten MAC Lidschatten in meiner Sammlung.

Mulch (Satin Finish)
"Rotbraun mit Bronzeschimmer"
Auch Mulch ist ein sehr schöner Ton, wenn ihr euch eine neutrale Palette zusammenstellen wollt. Er ist leider etwas härter gepresst, lässt sich aber gut aufbauen. Die knappe Farbbeschreibung von MAC trifft es diesmal ganz gut, wobei ich persönlich bei "Rotbraun" an ein noch rötlicheres Braun denken würde.

Patina (Frost Finish)
"Taupe-Braun mit zartem Goldschimmer"
Unschwer zu erkennen, was mein absoluter Favorit ist, oder? Auch wenn ich meine MAC Palette wirklich vernachlässige, halte ich Patina nach wie vor für einen perfekten Alltagston, mit dem man immer auf Nummer Sicher geht. Auf Patina kannst du dich verlassen, mit Patina machst du nie was falsch. Als bräunliches, warmes Taupe wirkt er vielleicht ein wenig langweilig auf den ersten Blick, hat aber durch den feinen goldenen Schimmer eine tolle Dimension und bringt einen gewissen Effekt aufs Auge. Also, wenn ich einen neutralen Lidschatten von MAC empfehlen müsste, dann immer als allererstes den hier. Für mich auch nach fünf Jahren eine sehr besondere Farbe, die ich so noch nirgendwo sonst gesehen habe.

Satin Taupe (Frost Finish)
"Taupe mit Silberschimmer"
Unheimlicher Hype. Satin Taube musste man einfach haben. Und ich finde, die Farbe hat den Hype auch verdient. Mittlerweile gibt es unzählige Dupes dazu, selbst in der Drogerie findet man tolle Exemplare. Man kann die Farbe irgendwie gar nicht wirklich beschreiben, es ist eben ein "Maulwurf-Grau-Braun-Gemisch" mit schönen Sheen, das garantiert jeder Frau steht, dafür würde ich meine Hand ins Feuer legen.

Swiss Chocolate (Matte Finish)
"Gedämpftes Rotbraun"
Nach etwas wie Swiss Chocolate hat man vor fünf Jahren echt lange suchen müssen. Ehrlich, es war wie das Mittelalter. Ich weiß nicht, wie lange ich mich nach solch einem dunklen rötlichen, matten Braun umgesehen habe. Swiss Chocolate ist wieder einer dieser matten Töne von MAC, die etwas rumzicken können. Zumindest mein Exemplar ist ein wenig härter gepresst, als aber mal die erste Schicht runter war, bin ich sehr gut mit der Farbe zurecht gekommen. Auch wenn ihr von der Pigmentierung nicht in Ohnmacht fallen werdet, lässt sie sich doch sehr gut aufbauen und das ist ja auch nicht verkehrt.
Makeup Collection MAC Eyeshadow Palette Neutrals
Und das waren auch schon die ersten 15 Lidschatten meiner Sammlung. Zugegeben, jetzt, wo ich sie alle nochmal durchgeswatcht und mich mit ihnen beschäftigt habe, finde ich es total schade, dass ich sie nicht öfter benutze. Es sind wirklich tolle und auch besondere Töne dabei, die man nicht so einfach ersetzen kann.
Gleichwohl gibt es auch Farben, die ich nicht so gut finde, was meistens weniger an der Farbe an sich, sondern an der Pressung und Pigmentierung liegt. Deshalb ist es immer sehr ratsam, seine Wunschfarben wirklich zuerst mal am Counter zu swatchen, um zu sehen, ob sie wirklich halten, was sie versprechen. Wie gesagt, mittlerweile findet man oft einen Lidschatten besserer Qualität, eventuell sogar für kleineres Geld.

Den zweiten Post mit den Lidschatten wird es dann so bald wie möglich geben, sobald er online ist, werde ich ihn auch hier verlinken.

Und nun bin ich natürlich sehr gespannt darauf, was ihr zu meiner neutralen Palette sagt. Habt ihr welche der Lidschatten? Welche würdet ihr euch zulegen? Und was haltet ihr generell von den MAC Lidschatten - sind sie ihr Geld wert oder seid ihr auch der Meinung, dass ihr die gleiche Qualität mittlerweile günstiger bekommt?


Weiterlesen »
Saskia
5 Comments
Eine Palette, vier Looks </br> Lorac Pro 1 - Fall Makeup Look

Eine Palette, vier Looks
Lorac Pro 1 - Fall Makeup Look


Eine Palette vier Looks Lorac Pro 1 Palette Fall Makeup Look AMU Eyemakeup
Heute habe ich also schon den zweiten Look mit meinem neuen Schatz, der Lorac Pro 1 Palette für euch. Solltet ihr euch die Palette und meine Review nochmal im Detail ansehen wollen, findet ihr den entsprechenden Beitrag hier.
Auf Instagram hatte ich letzte Woche gefragt, ob ihr vielleicht Wünsche für den nächsten Look habt. Farben, Techniken, ich bin ja immer ganz dankbar für jeglichen Input - Kreativität fällt bei mir auch irgendwie nicht immer vom Baum... Gewünscht wurde eine Art "Indian Summer Look" mit den Farben Garnet und Gold und wie der Zufall es wollte, schwebte mir auch schon was mit diesen Farben im Kopf rum. Die beiden passen ja auch gerade total zur Jahreszeit.
Ein "Indian Summer Look" ist es am Ende aber nicht geworden. Zumindest stelle ich mir bei "Indian Summer" einen Look vor, bei dem der Schwerpunkt mehr auf dem Gold liegt. Trotzdem gefällt mir das Ergebnis sehr gut und ich kann nur erneut sagen, wie toll ich diese Lidschatten einfach finde. 
Eine Schande, dass die Marke (wie so viele andere) so schwer zu bekommen ist.
Eine Palette vier Looks Lorac Pro 1 Palette Fall Makeup Look AMU Eyemakeup
Eine Palette vier Looks Lorac Pro 1 Palette Fall Makeup Look AMU Eyemakeup
Mit dem Lippenstift bin ich mir im Nachhinein nicht mehr ganz so sicher, vielleicht wäre hier ein Nude besser gewesen. Was meint ihr?
Ich hätte außerdem total gerne noch einen Lidstrich hinzugefügt, allerdings war ich gegen Ende ein wenig in Eile und hatte wahnsinnige Angst, in der Hektik alles zu verpatzen. Ihr kennt das. Trotzdem kann ich mir den Look mit einem schönen Winged Liner total gut vorstellen und muss auch gestehen, dass ich wirklich Gefallen an den künstlichen Wimpern gefunden habe. Aber zwischendurch mal ein wenig "natürlicher" ist ja auch mal was Feines, nicht wahr?
Eine Palette vier Looks Lorac Pro 1 Palette Fall Makeup Look AMU Eyemakeup
Eine Palette vier Looks Lorac Pro 1 Palette Fall Makeup Look AMU Eyemakeup
Teint
essence 2in1 Camouflage Makeup & Concealer 020 (Review) gemischt mit NYX ... Gleam
Urban Decay Naked Skin Concealer Light Warm
Laura Mercier Loose Setting Powder Translucent (Review)
Guerlain Terracotta Joli Teint 03 Naturel - Brunettes (Bronzer & Blush)
essence I love nude Highlighter

Brauen
NYX Micro Brow Pencil Ash Brown

Augen
Taupe und Sable (Crease und unteres Lid)
Garnet (komplettes Lid)
Deep Purple (äußerer Augenwinkel)
Gold
Yves Rocher Kajal 04 Prune Pivoine
essence Volume Stylist Curl&Hold und L'Oréal Miss Baby Roll Mascara (Review)

Lippen
MAC Diva
Eine Palette vier Looks Lorac Pro 1 Palette Fall Makeup Look AMU Eyemakeup
Selbstverständlich hoffe ich, wie immer, dass euch der Look gefällt! Vor allem bin ich gespannt, für was für einen Lippenstift ihr euch an meiner Stelle entschieden hättet. Rot? Nude? Ich habe nämlich wirklich oft Schwierigkeiten damit, einen passenden Lippenstift zu einem bestimmten Augenmakeup auszuwählen - geht es noch jemandem so oder bin das nur ich?
Und falls ihr Vorschläge oder Wünsche für das nächste AMU habt, freue ich mich natürlich sehr über eure Kommentare! 
Weiterlesen »
Saskia
4 Comments
Mein USA Haul

Mein USA Haul


USA Haul Urlaub 2017 Drogerie Drugstore Highend Beauty Products Makeup Ulta MAC
Ich habe mich in letzter Zeit wirklich gut geschlagen und meine Neukäufe extrem reduziert. Das hat diverse Gründe und Übersättigung ist sicherlich ein ganz großer davon. So bin ich auch hinsichtlich Beautykäufen relativ unmotiviert in die USA geflogen, denn es gab im Vorfeld eigentlich nichts, das ich unbedingt haben wollte. Aber klar, sobald der Junkie den Stoff gesehen hatte, wurde er schwach und musste das ein oder andere Teil, an das man in Deutschland nur schwer rankommen würde, mitnehmen. Richtig ausufernd war mein Einkauf (für einen vierwöchigen Aufenthalt) jetzt nicht, teuer genug war er für meine Verhältnisse aber allemal und ich habe mich am Schluss - als ich dann mal in Fahrt war - echt zurückhalten müssen. Die ein oder andere Lidschattenpalette wäre ja schon noch gegangen, so ist es nicht...
Ich war auch wirklich nur in zwei Shops richtig einkaufen und den Großteil habe ich tatsächlich erst am vorletzten Tag in LA gekauft. Vorher waren wir einfach immer unterwegs und es gab so viel Wichtigeres und Interessanteres für uns zu tun und zu sehen, als 25 Parfümerien von innen.

Drogerie

Ziemlich am Anfang mussten wir zum Lebensmittel einkaufen zu Walmart und da ich keinen Nagellack mitgenommen hatte, aber schon aussah, als hätte ich mit bloßen Händen den Grand Canyon gegraben, musste ich mir zwangsläufig was suchen. Meine Fingernägel ließ ich zwar für den Rest des Urlaubs blank, aber auf die Zehen musste einfach unbedingt was drauf!
Geworden ist es am Ende Mrs. Always Right von Essie, den es meines Wissens nach in Deutschland nur in einer LE gab, wenn mich nicht alles täuscht. Korrigiert mich gerne, falls er bei uns auch im Standardsortiment ist.
Drogerie L'Oréal Lash Paradise Mascara Essie Nailpolish Nagellack Drugstore
Weiterhin habe ich mich dort natürlich durch die Theken geschnüffelt - amerikanische Drogerietheken sind einfach der Hammer - und bin förmlich in die 20% Aktion bei Soap&Glory gefallen. Vom One heck of a blot Puder habe ich jetzt schon mehrere Mädels schwärmen gehört, weshalb ich mir dieses ziemlich erwartungsfrei kurzerhand eingepackt habe. Leider habe ich es offensichtlich auf dem obigen Foto vergessen, ihr seht es nur auf dem Thumbnail... Ich alter Profi...
Da ich außerdem bereits in den ersten Tagen ziemlich genervt feststellen musste, dass meine Mascara sich dem Ende zuneigt, habe ich natürlich auch hier Ersatz gebraucht. Entschieden habe ich mich für die extrem gehypte L'Oreal Voluminous Lash Paradise Mascara, die ja in den USA eine etwas andere Verpackung und auch eine etwas andere Formulierung als die deutsche Variante hat. Ich kann nur sagen, die amerikanische Version ist der Hammer! Ich hoffe, die deutsche kann auch was!

MAC Store

Als nächstes habe ich in Los Angeles, gegen Ende des Urlaubs, dem guten alten MAC Store einen Besuch abgestattet. Weniger, weil ich da unbedingt was brauchte, sondern weil ich alter Fuchs meine sechs leeren Back to MAC Produkte mitgenommen habe. Da man in Deutschland mittlerweile nur noch einen ollen Eyeshadow bekommt und keinen Lippenstift mehr und es obendrein keinen einzigen MAC Store im kompletten Saarland gibt, war dieser Move wirklich ziemlich smart von mir!
MAC Palettes Paletten Lipstick Lippenstift Syrup Eyepencil Kajal Teddy Feline
Ausgesucht habe ich mir für meine sechs geleerten Produkte den Lippenstift Syrup, eine eher sheere und glänzende Alltagsfarbe, die wahrscheinlich jedem steht und die ich schon sehr lange haben wollte.
Ich habe mich dann weiter im Shop umgesehen, muss aber sagen, dass man so viel bei MAC und generell bei Kosmetik einfach nicht (mehr) spart. Die Preise sind unseren ziemlich ähnlich, dann kommt noch die lokale Tax drauf und der Wechselkurs schenkt einem ja leider auch nichts mehr. 
Bei einer Sparte lohnt es sich aber nach wie vor zuzugreifen und das sind die Paletten. Die sind bei uns nämlich schweineteuer und der Grund hierfür ist mir völlig schleierhaft. In den USA kriegt man sie dagegen quasi geschenkt. Ich habe mir deshalb eine Standard Palette mitgenommen, eine kleine Vierer-Palette und die Sechser-Palette, wozu ich noch ein Inlay extra mitgenommen habe. Für die große Palette hatte ich sowieso noch ein Inlay zuhause, das ich benutzen konnte. Ansonsten hätte ich mir auch kein neues gekauft, denn auch wenn es schicker aussieht, ohne Inlay passen viel mehr Lidschatten rein! Die kleinen Paletten finde ich einfach super zum Reisen, so kann man sich eine kleine Auswahl an Single Lidschatten mitnehmen, muss aber nicht die riesige Palette mitschleppen.
Die beiden Kajalstifte sind meine Duty Free Ausbeute vom Flughafen. Wir hatten noch ein wenig Bargeld übrig und wenn wir mal ehrlich sind, lohnt sich das Umtauschen ja nicht mehr wirklich. Oder doch? Selbst wenn, behaupten wir einfach weiterhin, es würde sich nicht lohnen. Pscht. Mitgenommen habe ich mir hier Teddy und Feline, ein Braun und ein tiefes Schwarz. Keine fancy bunte Farben, nichts außergewöhnliches, sondern einfach #basic.

Ulta Beauty

An einem der letzten Tage in LA hat es mich dann aber doch nochmal gepackt und ich machte mich auf den Weg zu Ulta Beauty. Wie gesagt, es gab an sich nichts, das ich unbedingt wollte, dennoch gibt es natürlich immer so ein paar Produkte, auf die ich grundsätzlich ganz neugierig bin. Schnell musste ich feststellen, dass ich auf ziemlich vieles grundsätzlich neugierig bin, vor allem eben auf die Sachen, die man in Deutschland nicht bekommt und so musste ich mich tatsächlich etwas bremsen. Denn ein Vermögen ausgeben wollte ich nun wirklich nicht. Teuer genug wars ja trotzdem schon.
Tarte Blush Exposed, Tease Palette, Shape Tape Concealer
Eine Marke, die mich ja total reizt, ist Tarte. Durch einen Blogsale bin ich mal an zwei Blushes gekommen, die aber farblich leider überhaupt nicht mein Fall sind (die findet ihr übrigens mittlerweile in meinem eigenen Instasale @beautyandblonde_sale - just sayin'). Qualitativ haben sie mich aber mehr als überzeugt und ich wollte mir schon ewig einen neuen zulegen. Tarte kann man zwar auch aus Deutschland bestellen und es gibt sogar einigermaßen regelmäßig sehr gute Rabattaktionen, allerdings ist mir das dann doch immer wieder zu teuer und zuviel Aufwand mit Zoll etc. Langer Rede kurzer Sinn: ich musste dieses Blush haben. Objekt meiner Begierde war Exposed, ein toller Nude-Ton, der in den höchsten Tönen gelobt wird.
Das zweite Produkt wird nach wie vor absolut gehyped und nachdem ich Shenja versprochen hatte, ihr einen mitzubringen, konnte ich selbst natürlich auch nicht nein sagen zu dem berühmten Shape Tape Concealer. Die Farbrange ist der Hammer, also bei dem Teilchen dürfte wirklich jeder seine perfekte Farbe finden. Shenja wollte die hellste Farbe haben, die schon wirklich fast weiß aussieht, ich dagegen habe mich für eine etwas dunklere Farbe entschieden. War vielleicht im Nachhinein doch nicht ganz so gut, denn sie passt aktuell zwar ganz gut, ich befürchte allerdings, dass sie zu dunkel sein wird, wenn ich wieder ausbleiche.
Was Tarte auch wahnsinnig gut kann, sind Lidschattenpaletten. Hier hat es mich echt Überwindung gekostet, nicht einfach das komplette Regal in meinen Einkaufskorb zu schütten, denn die sind wirklich alle wunderschön. Ich habe versucht, das ganze rational zu betrachten und bin zu dem Schluss gekommen, dass ich wirklich viele ähnliche große Paletten besitze und habe mich deswegen für die minikleine Tease Palette entschieden, von der ich zB bei Claudia gehört habe.
It Cosmetics CC Cream, Stila Magnificent Metals Liquid Eyeshadow, Lorac Pro Matte Palette Ulta Beauty Haul USA
Seit ich die Lorac Pro Palette besitze, bin ich ihr verfallen - ich weiß nicht, ob das in den letzten Posts so verliebt rüberkam, wie es gemeint war, aber ich liebe sie wirklich. Sehr. Deshalb musste ich mich natürlich auch bei Lorac umschauen, habe mich aber auch hier gegen eine weitere große, sondern für die kleine Pro Matte Palette entschieden, von der Anna mir schon oft vorgeschwärmt hat. Die enthält nur matte Töne und ich finde sie perfekt. Ich hatte an Lidschatten ja nur meine Naked Basics plus einen einzelnen schimmernden Lidschatten dabei und das hat vollkommen gereicht. Man braucht auf Reisen einfach nicht mehr! Deswegen denke ich, dass die Palette mir gerade auf Reisen gute Dienste leisten wird und bin sehr froh, dass ich sie jetzt habe.
Das Produkt, mit dem ich am meisten gehadert habe, war der Stila Magnificent Metals Glitter & Glow Eyeshadow, da ich die Teile mit 24$ plus Tax einfach wahnsinnig teuer finde. Aber sie sind ja auch so schön und wundersamerweise besaß ich bisher tatsächlich keinen einzigen richtigen Glitterlidschatten. Oder losen Glitter. Nichts. Jetzt bin ich wirklich froh, dass ich ihn mir zähneknirschend die Farbe Smoldering Satin mitgenommen habe und freue mich schon wie ein Schnitzel darauf, ein richtig cooles Makeup damit zu schminken!
Von der It Cosmetics CC+ Cream habe ich schon so oft bei amerikanischen Youtuberinnen gehört und hatte sie eigentlich gar nicht auf dem Schirm, weil man in Deutschland ja auch nur über Beautylish an die Marke kommt. Die Farbauswahl fand ich leider nicht so prall, die zweithellste Farbe war, jedenfalls meiner Erinnerung nach, ziemlich extrem im Unterton und schien mir ziemlich unpassend für meinen Haut, so dass ich am Ende die hellste Farbe mitgenommen habe - die ich aber aktuell leider nicht tragen kann. Buhuuu! Ist das nicht wahnsinnig traurig? Ich hoffe, ich verblasse so schnell wie möglich, auch meine Selbstbräunerdrops lasse ich mal brav im Schränkchen!
NYX Glitter Too Faced Hangover Becca Backlight Priming Filter Buxom Eyeshadow Ulta Beauty Haul
Tja, und hätte ich mal gewusst, dass es die NYX Glitter Brilliants mittlerweile auch in Deutschland gibt, hätte ich mir die definitiv gespart. Aber wie ich schon erwähnt habe, ich hatte bisher keinen einzigen Glitter und wollte unbedingt noch welche für eventuelle Weihnachtslooks. Schließlich bin ich ja bekannt dafür, vorauszuplanen und so... Mitgenommen habe ich dann am Ende die Farben Red und Bronze und bin schon gespannt, was sich damit zaubern lässt. Nur nach einer passenden Base muss ich nochmal schauen. Ich habe hier zwar den Glitter Glue von Too Faced, habe die Chose aber noch nicht getestet. Falls ihr hier Empfehlungen habt, eure Tipps sind immer willkommen.

Und jetzt, Leute, ich weiß, es ist ungewöhnlich. Aber jetzt kommt der Knüller: die nette Verkäuferin hat mir ernsthaft - ohne dass ich darum bitten musste - echte Proben in die Tüte gepackt. Einfach so! Ohne Gemecker! Ist das zu fassen? Und es waren nicht nur olle Parfumpröbchen, die ich eh nie benutze und es sind auch keine 0,04mm Sachets Creme - nein, es waren echt High End Makeup Pröbchen! Hammerhart.
Bekommen habe ich den Too Faced Hangover RX Primer, worüber ich mich wirklich wahnsinnig gefreut habe, denn den wollte ich mir schon mal in Fullsize kaufen, war mir aber einfach nicht sicher, ob er sich für meine Haut überhaupt so gut eignet. Super, dass ich ihn jetzt einfach mal ausprobieren kann und nicht (mal wieder) Gefahr laufe, mein Geld zum Fenster rauszuwerfen.
Mein zweites Pröbchen war zwar noch ein Primer, aber auch über den habe ich mich tierisch gefreut. Es ist nämlich der relativ neue Becca First Light Priming Filter, ein zart violett getönter Primer, der quasi wie ein stark verdünnter Colour-Corrector vor der Foundation aufgetragen wird und der Haut mehr Strahlkraft verleihen soll. Ich habe sehr unterschiedliche Meinungen zu diesem Produkt gehört und bin gespannt, wie er sich bei mir schlagen wird.
Das mit Abstand niedlichste Pröbchen war aber der Buxom Eyeshadow La-La-Lavish. So einen minikleinen, putzigen Lidschatten habe ich ja noch nie gesehen. Steht ihr auch so sehr auf Miniaturausgaben von Produkten? Die Farbe ist ein changierendes Violett (Duochrome?) und damit nichts, wozu ich persönlich jetzt so direkt greifen würde. Sollte ich es aber irgendwann mal übers Herz bringen, dieses klitzekleine, süße Baby zu swatchen, werde ich mit Sicherheit auch mal was damit schminken. 

Und schon sind wir am Ende meines Einkaufs aus vier Wochen USA angelangt. Jetzt, da ich endlich alles fotografiert habe, freue ich mich auch drauf, die Produkte endlich benutzen zu können. Den Concealer habe zB schon getestet und ... na ja, sagen wir, wir freunden uns gerade an. Die große Liebe auf den ersten Blick war es jetzt noch nicht.

Welche Produkte würdet ihr euch denn aus eurem Urlaub mitbringen? Würdet ihr richtig reinhauen oder auch nur mit Bedacht kaufen? 

Weiterlesen »
Saskia
11 Comments
Eine Palette, vier Looks </br> Lorac Pro 1 - Cool Pewter

Eine Palette, vier Looks
Lorac Pro 1 - Cool Pewter


Langsam aber sicher versuche ich wieder eine gewisse Blogroutine zu entwickeln - gar nicht mal so einfach, wenn man einen kompletten Monat so wirklich absolut gar nichts mehr gemacht hat. Aber ich habe richtig Lust auf die neue Runde "Eine Palette, vier Looks" und starte heute mit dem ersten Look mit meiner neuesten Palette der Lorac Pro 1
Lorac Pro 1 Palette Pewter Look AMU Makeup Beautyblog German Eyemakeup Eine Palette vier Looks
Für diesen ersten Look wollte ich mal die kühleren Farben in der Palette benutzen, zu denen ich sonst tatsächlich eher selten greife. Irgendwie sind warme, recht neutrale Looks im Alltag einfach mein Ding, wie ihr sicherlich wisst. Aber in der Blogreihe soll es ja darum gehen, vier möglichst unterschiedliche Looks zu schminken, damit ihr seht, was man alles aus nur einer Palette rausholen kann! 
Lorac Pro 1 Palette Pewter Look AMU Makeup Beautyblog German Eyemakeup Eine Palette vier Looks
Lorac Pro 1 Palette Pewter Look AMU Makeup Beautyblog German Eyemakeup Eine Palette vier Looks
Man sieht mal wieder sehr eindrucksvoll, dass mein Kajal keine fünf Minuten auf meiner unteren Wasserlinie überlebt. Eure Kajaltipps sind mir also immer sehr willkommen!
Für den Look habe ich zunächst mein Lid mit dem hellen Cremeton Cream grundiert und danach als Übergangsfarbe Mauve mit einem großen Blendepinsel über der Lidfalte aufgetragen. Auf dem beweglichen Lid habe ich innen und außen Pewter aufgetragen und auf die frei gelassene Fläche in der Mitte eine Mischung aus Champagne und Nude. Um den Look noch etwas dunkler und rauchiger zugestalten habe ich dann im äußeren und inneren Winkel zusätzlich mit der Farbe Deep Purple gearbeitet, die ich auch in die Lidfalte aufgetragen habe. Zwischendurch habe ich natürlich immer wieder die Kanten mit dem Grundton Mauve verblendet.
Dieselben Schritte habe ich natürlich am unteren Augenlid wiederholt.
Zum Schluss habe ich Mascara aufgetragen und für das letzte bisschen Bäm die Boudoir Lashes von House of Lashes aufgeklebt. Zum Abschluss habe ich nur noch einen schwarzen Kajal auf die obere und untere Wasserlinie aufgetragen.
Lorac Pro 1 Palette Pewter Look AMU Makeup Beautyblog German Eyemakeup Eine Palette vier Looks
Teint
Rival de Loop Perfect Teint Finish Primer
Revlon Colorstay Foundation (normal/dry skin) 180 Sand Beige
Mac Pro Longwear Concealer NC20
Illamasqua Eyeshadow Heroine (Kontur)
essence Bronzer
MAC Blush Melba
Hourglass Ambient Lighting Puder Incandecent Light (unterm Auge)
Hourglass Ambient Lighting Puder Diffused Light (Gesicht)
MAC Mineralize Skinfinish Lightscapade

Augen
essence I love colour Intensifying Base
Lorac Pro 1 Palette:
Cream (Grundierung)
Mauve (Lidfalte)
Pewter
Champagne & Nude gemischt in der Mitte
Deep Purple
Black
Catrice Liquid Metal Gel Eye Pencil I'll Be Right Black!
essence Volume Stylist Curl & Hold Mascara
House of Lashes Boudoir

Lippen
Manhattan Lipliner 59Y
Limecrime Liquid Lipstick Faded
Lorac Pro 1 Palette Pewter Look AMU Makeup Beautyblog German Eyemakeup Eine Palette vier Looks
Ich hoffe natürlich wie immer, dass euch der Look gefällt und dass ihr weiterhin genauso viel Lust auf die Blogreihe habt, wie ich! Vielleicht habt ihr für die kommenden Looks ja Farbwünsche oder möchtet etwas bestimmtes sehen? Ich bin gespannt auf eure Meinungen und Vorschläge und wünsche euch einen guten Wochenstart! 
Weiterlesen »
Saskia
7 Comments
Lorac Pro Palette

Lorac Pro Palette


Ich glaube, ich kann mittlerweile wirklich von mir behaupten, dass ich nicht mehr jedem Hype hinterherrenne und nicht mehr wahllos Makeup kaufe. Bestimmt kaufe ich immer noch mehr als die Durchschnittskundin, aber das liegt wohl auch in der Natur des Beautybloggers, würde ich mal behaupten. Es gibt allerdings Hypes und Produkte, die lassen einen nicht wirklich los. So bitte ich mehrmals im Jahr diverse Freunde, die in die USA reisen, doch bitte, bitte, bitte mal bei Ulta Beauty nach der allerersten Lorac Pro Palette zu schauen. Und anscheinend läuft da irgendeine seltsame Verschwörung gegen mich ab, aber bisher war sie immer (!!!) ausverkauft, wenn jemand meiner Bitte nachkam. Immer! 
Seit mindestens drei Jahren renne ich dieser Palette nun schon hinterher und habe mehrmals überlegt, sie letztendlich doch über Amazon.com zu bestellen, wo allerdings dann wiederum Versand plus Steuern draufkämen - letztendlich war es mir das nicht wert. 
Aber Freunde, es scheint doch noch einen Makeup Gott zu geben (ich habe heimlich ein paar Kringle Candles für ihn angezündet) und vor einiger Zeit bin ich bei Karos Instasale tatsächlich über die Palette gestoplert. Warum Karo sie loswerden wollte, danach habe ich gar nicht erst gefragt (am Ende überlegt sie es sich noch anders, ich bin ja nicht blöd) und ohne zu zögern zugeschlagen.
Und ich darf schon mal vorwegnehmen: es hat sich sowas von gelohnt!

Die Verpackung der Palette ist schlicht und relativ unspektakulär. Leider ist die schwarze Pappverpackung ganz leicht gummiert, so ähnlich (aber nicht so stark) wie die Nars Verpackungen, daher schmuddelt sie auch recht schnell zu. Man kann sie zwar besser abwischen, als die Nars Teile, wirklich sauber wird sie aber leider nicht mehr. Mir ist das persönlich relativ egal, da es mir in der Hauptsache auf die Lidschatten ankommt, bei dem Preis könnte man sich aber durchaus eine etwas hochwertigere Verpackung wünschen.
Auf meinen Bildern musste ich ihn leider abdecken, aber auf der Innenseite des Deckels befindet sich ein großer und durchaus brauchbarer Spiegel, der wohl bei höherpreisigen Paletten zum Standardrepertoire gehört.
Die Palette enthält insgesamt 16 Farben, wobei die einzelnen Pfännchen im Vergleich zu anderen Paletten recht klein sind, das muss ich zugeben. Das Gesamtgewicht beträgt nämlich nur 8,8g. 
In der oberen Reihe finden sich ausschließlich matte Töne, die untere Reihe enthält schimmernde Farben. 
Und die Qualität der Lidschatten ist wirklich so, wie man mir immer versprochen hat: sie sind einfach grandios. Die matten Töne sind allesamt butterzart, geben schon fast ein wenig nach, wenn man mit dem Finger zu fest ins Pfännchen geht. Sie fühlen sich so geschmeidig an, wie ich das selten bei matten Tönen erlebt habe. Beim Swatchen und auch bei der Aufnahme mit dem Pinsel verursachen sie aufgrund dieser Konsistenz leider einiges an Kick Up (Krümel) im Pfännchen, mit Fallout am Auge hatte ich allerdings kurioserweise noch nie ein Problem. Grandios.
Auch die Pigmentierung der matten Farben lässt keine Wünsche offen, spätestens nach der zweiten Schicht sind auch die dunklen Farben höchst deckend. Die schwierigste und am härtesten gepresste Farbe der Palette ist Mauve, aber selbst diese ist spielend einfach aufzutragen und zu verblenden.
Wenn die matten Töne schon so begeistern, können die schimmernden Tönen ja nur noch besser sein, oder? Richtig. Bei den Swatches unten bin ich bei den matten Tönen immer zweimal, bei den schimmernden wirklich nur ein einziges Mal drübergegangen. Die oberen Swatches sind übrigens mit dem Finger, die unteren mit einem trockenen Pinsel entstanden, so dass ihr seht, dass die Farben auch genauso aufs Auge gehen.
Der zickigste schimmernde Ton ist für mich Champagne, der im ersten Swipe mehr Glitterpartikel als Farbe enthält - aber auch hier ist es nur jammern auf sehr, sehr hohem Niveau!

Meine Meinung

Ich bin so glücklich, die Palette endlich mein nennen zu dürfen, denn ich finde sie wirklich perfekt. Die Farbzusammenstellung lässt zumindest für meinen Geschmack keinerlei Wünsche offen, es lassen sich extrem viele Looks damit kreieren, vor allem, da auch so viele matte Farben dabei sind. Qualitativ ist sie eine der besten Paletten in meiner Sammlung, wenn nicht sogar die beste. Und das ist keine Übertreibung. Solltet ihr nach all der Zeit auch immer noch Interesse an ihr haben und auch die Möglichkeit, überhaupt an sie ranzukommen, dann müsst ihr diese Chance nutzen, ihr werdet es sicher nicht bereuen!

Im Übrigen: als ich im September selbst in den USA war, war die Palette bei Ulta wieder ausverkauft. Verschwörung, ich sags euch!


Weiterlesen »
Saskia
5 Comments

Follow @beautyandblonde