Theme Layout

[Rightsidebar]

Boxed or Wide or Framed

Theme Translation

Display Featured Slider

Featured Slider Styles

[Fullwidth][caption2]

Display Grid Slider

No

Grid Slider Styles

Display Trending Posts

Display Author Bio

Display Instagram Footer

Copyright © 2012 - 2017 The Beauty and the Blonde. Powered by Blogger.

Tolle Blogs

Recent Posts

3/random posts

Origins Clean Energy Gentle Cleansing Oil


Da meine Haut ja so unglaublich ölig geworden ist (womöglich spielt die Absetzung der Pille da eine Rolle), wollte ich mich vor einer ganzen Weile schon nach einer neuen Reinigung umschauen. Zufällig fragte Pinky Sally kurze Zeit später auf Twitter, ob nicht jemand Interesse an ihrem Origins Reinigungsöl hätte, da sie selbst es nicht mehr benutzen würde. 
Einige von euch mögen jetzt denken: ölige Haut und dann mit Öl reinigen, das macht doch alles nur noch schlimmer?! Hab ich auch immer gedacht. Aber das ist schlicht und einfach falsch. 
Warum?
Ölige Haut produziert zuviel Sebum, das man natürlich regelmäßig runterwaschen muss, damit es nicht zur Bakteriengrundlage wird und wiederum zu Pickeln führt. Benutzt man nun Reiniger mit Alkohol oder allgemein zu aggressive Reinigung, wird aber zuviel Sebum entfernt. Die Haut mag sich zwar sauber anfühlen, aber man bemerkt doch recht schnell, dass sie sich auf Dauer auch ziemlich ausgetrocknet anfühlt. So war es jedenfalls in meinem Fall, weswegen ich schon lange auf Alkohol in der Reinigung (jedenfalls größtenteils) verzichte. Ist die Haut nun sehr ausgetrocknet, versucht sie diesen Zustand logischerweise wieder auszugleichen und was passiert? Genau, sie produziert einfach noch mehr Sebum. Und so hat man den Salat. Man befindet sich quasi in einem Teufelskreis, den man aber erst mal durchschauen muss.
Und so dachte ich, als Sally das Öl anbot, dass ich es ja einfach mal mit einer komplett neuen Reinigungmethode probieren könnte, mehr als in die Hose gehen kann es ja nicht.

IMG_0857
Origins
Clean Energy
Gentle Cleansing Oil
200 ml | 24,99 € (Douglas)


INHALTSSTOFFE | Codecheck
OLEA EUROPAEA (OLIVE) FRUIT OIL - CARTHAMUS TINCTORIUS (SAFFLOWER) SEED OIL - SESAMUM INDICUM (SESAME) SEED OIL - HELIANTHUS ANNUUS (SUNFLOWER) SEED OIL - VITIS VINIFERA (GRAPE) SEED OIL - PEG-25 GLYCERYL TRIOLEATE - MACADAMIA INTEGRIFOLIA SEED OIL - ALEURITES MOLUCCANA (KUKUI) SEED OIL - CITRUS AURANTIUM DULCIS (SWEET ORANGE) PEEL OIL* - LAVENDULA HYBRIDA (LAVANDIN) OIL* - CITRUS MEDICA LIMONUM (LEMON) PEEL OIL* - CITRUS AURANTIUM BERGAMIA (BERGAMOT) FRUIT OIL* - CITRUS GRANDIS (GRAPEFRUIT) PEEL OIL* - CEDRUS ATLANTICA (CEDARWOOD) BARK OIL* - POGOSTEMON CABLIN (PATCHOULI) OIL* - SALVIA SCLAREA (CLARY SAGE) OIL* - ROSMARINUS OFFICINALIS (ROSEMARY) LEAF OIL* - PELARGONIUM GRAVEOLENS (GERANIUM) FLOWER OIL * - FUSANUS SPICATUS (AUSTRALIAN SANDALWOOD) WOOD OIL* - AMYRIS BALSAMIFERA (SANDALWOOD) BARK OIL* - LINALOOL - LIMONENE - SORBITAN TRIOLEATE - TOCOPHERYL ECETATE <ILN32868>


*essential oil

Formuliert OHNE: Parabene, Phtalate, Propylenglycol, Mineralöl, PABA, Petrolatum, Paraffin, DEA, künstliche Farbstoffe, synthetische Duftstoffe und tierische Inhaltsstoffe


Wie funktioniert das nun?
Ganz wichtig ist: man benutzt das Öl auf dem trockenen Gesicht. Da ich leider keinen Pumpspender habe, muss ich mir notgedrungen das Öl direkt aus der Flasche auf die Hand kippen und auf die Dosierung achten. Das klappt aber ganz gut, ich nehme wohl sogar eher immer etwas zu wenig, als zu viel. Es gibt übrigens einen Pumpspender von Origins zum Nachrüsten, ich habe ihn bei Douglas gesehen, aber da dort anscheinend niemand Lust hatte, mich zu beraten, durften sie ihn behalten. Online habe ich ihn leider nicht finden können und kann euch so auch keine Preisauskunft geben.
Aber zurück zum Thema. Man nimmt also die benötigte Menge Öl und massiert dieses in die trockene (!) Haut ein. Jetzt glänzt man natürlich wie eine Speckschwarte, aber bemerkt schon, wie das Öl das Make Up inklusive Augenmakeup löst. 
Dann macht man die Hände nass, massiert weiter und emulgiert so das Öl auf. Es verwandelt sich in eine milchige Flüssigkeit, die sich viel besser verteilen lässt. Jetzt wird so lange mit ein wenig Wasser weiter massiert, bis man der Meinung ist, es hätte sich (gerade an den Augen kann es je nach AMU auch mal etwas länger dauern) alles gelöst und wäscht es dann ab.

IMG_0863

Ich habe auch schon versucht, meine Haut mit reinem Kokosöl zu reinigen, allerdings war das für mich ein Schuss in den Ofen. Denn reinem Öl fehlt eben der Emulgator - nur mit Wasser bekommt man es kaum wieder von der Haut runter. Wie bei Fett auf dem Ceranfeld - da braucht es einen Reiniger, nur mit Wasser wird das einfach nichts. 
Und das ist der riesige Unterschied zu "Cleansing Oils". Sie emulgieren und dadurch sind sie spielend einfach abzunehmen. 

Nach der Reinigung mit dem Öl fühlt sich mein Gesicht jedenfalls wirklich sauber an und auch mein Augenmakeup bekommt das Öl restlos runter! Mascara ist manchmal zugegebenermaßen etwas hartnäckig, aber mit ein wenig mehr Öl und ein bisschen mehr einmassieren bekomme ich auch die rückstandslos runter (möglicherweise wird's aber mit wasserfester Mascara schwierig). An oder gar in den Augen brennt auch nichts und auch der von mir anfangs erwartete Ölschleier über den Augen bleibt aus. Allerdings würde ich bei den Lippen aufpassen - das Zeug schmeckt fürchterlich, wenn man es aus Versehen in den Mund bekommt.

Der Geruch des Öls ist (mal wieder) schwierig zu beschreiben, man riecht die Zitrusfrüchte zwar durch, aber sie dominieren den Geruch nicht so, wie man es erwarten würde. Ich rieche zB minimal noch etwas Lavendel raus, aber da spielen noch mehr Gerüche rein. Deshalb riecht es auch nicht unbedingt "frisch", also nicht so, wie ich mir "frisch" vorstelle, aber ich mag den Duft durchaus. 

Wer ganz kritisch ist, wird aber hier den Haken an diesem Produkt finden. Es enthält zwar viele pflegende Öle, allerdings auch einiges an Duftstoffen, wie eben Lavendelöl, Zitrone, Grapefruit und Orange, Patchouli und Zedernholz, welche natürlich für den (in meinen Augen) angenehmen Duft sorgen, die auf der anderen Seite aber die Haut wieder reizen können.
Ich seh das gerade bei diesem Produkt nicht so eng, da es ja eh nur sehr kurze Zeit auf der Haut ist und dann komplett abgewaschen wird.

Meine Meinung
Ich finde das Öl großartig. Es bekommt in einem Schritt mein komplettes MakeUp runter und ich habe dazu das Gefühl, meiner Haut mit dieser milden Art der Reinigung etwas Gutes getan zu haben. Danach muss ich an Reinigungsprodukten auch sonst nichts mehr benutzen. 
Ich mag den Geruch und ich finde auch, dass es relativ ergiebig ist.
Die Sache mit dem fehlenden Pumpspender nervt mich allerdings. Ich komme zwar so ganz gut klar, aber die Pumpspenderlösung würde ich doch bevorzugen. Sowas zum "Nachrüsten" anzubieten, ist doch reine Geldmacherei und kotzt mich ein bisschen an, ich meine, selbst Drogerieprodukte haben Pumpspender. Was soll das? Aber okay, beruhigen wir uns wieder.
Die andere Sache ist natürlich der Preis, 25 € für Gesichtsreinigung sind nicht von schlechten Eltern. Momentan muss ich aber sagen, dass ich durchaus bereit bin, dieses Geld auszugeben, weil meine Haut wirklich besser wird (was zwar an verschiedenen Faktoren liegt, aber das Öl spielt meiner Meinung nach mit eine Rolle). Natürlich werde ich versuchen, ein günstigeres Produkt zu finden, aber bis dahin denke ich, dass ich das Öl so lange nachkaufen werde.



Mir persönlich haben in Sachen Reinigung und Pflege vor allem die Posts von Agata auf Magimania geholfen. Für detaillierte Informationen schaut auf jeden Fall mal dort vorbei!

Weitere Meinungen zu dem Öl findet ihr zum Beispiel auf
Beauty Butterflies,
Divna's World
und
Looks like ... Valerie!


Was benutzt ihr so zur Reinigung? Habt ihr Erfahrungen mit Cleansing Oils und was haltet ihr davon?


Unterschrift

Saskia
14 Comments
Share :

Kommentare:

  1. ich habe das auch schon in verwendung und vorgestellt ... auch ein anderes - das von mac ... bin mit beiden sehr zufrieden! generell gefällt mir das von mac einen tick besser, weil es besser riecht :D und mit pumpspender ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh dann füge ich wenn ich Zuhause bin, deinen Link auch noch ein!
      Von dem Öl von MAC hab ich auch schon viel gutes gehört, aber das ist ja noch n Tick teurer! Aber mal schauen, ich wär ja schon neugierig darauf. Allerdings hab ich jetzt erst mal noch die Cleansing Butter von TBS hier rumfliegen, das muss erst mal weg :)

      Löschen
  2. Es gibt glaube ich von TBS auch ein cleaning Oil, das gut sein soll selbst getestet habe ich jedoch noch nicht..es könnte jedoch ev eine günstige Alternative sein :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hab ich mir jetzt erst mal die cleansing Butter geholt, die soll ja so toll sein. Muss ich erst mal aufbrauchen, das dauert bestimmt ne Weile :)

      Löschen
  3. Ich liebe cleansing oils =) will demnächst mal einen vergleich von tbs und balea machen - das von origins kannte ich noch nicht, hört sich aber spannend an :) LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uh auf den Vergleich freu ich mich! Balea hat ja leider bei vielen nicht so gut abgeschnitten, wie erwartet bzw. Erhofft. Sehr schade, der Preis wäre unschlagbar gewesen!

      Löschen
  4. Ich habe mir erst letzte Woche das neue Reinigungöldings von Balea gekauft, allerdings bisher noch nicht zum Entfernen von Make-Up verwendet, sondern nur zur normalen Reinigung morgens.
    Bisher habe ich mich an Öle noch nicht rangetraut, ein-, zweimal zwar Kokosöl benutzt, doch das war für mich nur eine große Schmiererei :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich versteh auch nicht, wie das mit kokosöl gehen soll. Vielleicht nur für die Augen?! Ich werd's jedenfalls nur noch für die Haare benutzen!
      Ich glaube nicht, dass ich balea ausprobieren werde, da es bei den meisten Reviews die ich bisher gelesen habe, leider nicht so gut wie erhofft abgeschnitten hat... Dabei hatte ich mich auch sehr drauf gefreut. Aber mal schauen, der Preis ist trotz allem ein Argument!

      Löschen
  5. Ich habe mir gerade erst das Reinigungsöl von TBS gekauft und bin hellauf begeistert! Sehr angenehme, einfache und reizarme Reinigung. Will danach (wahrscheinlich im Winter, wenn die Haut noch pflegebedürftiger ist) mal die Reinigungsbutter probieren. Den Preis finde ich bei TBS auch noch angemessen. Hoffe ja irgendwann auf eine Drogeriealternative, die neuen Baleaprodukte haben ja leider versagt wie es aussieht!
    LG und gerne mehr Pflegethemen ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie gesagt, die Butter hab ich auch schon hier und bin sehr gespannt, sie zu testen!

      Löschen
  6. Ich benutze im Moment sehr gerne solche Cleansing Butters wie von Clinque und The Body Shop (vergleiche die beiden heute auch auf meinem Blog) und mag solche ölhaltigen Produkte sehr, da man nicht so ewig rumrubbeln muss bis sich zB Mascara entfernen lässt :)
    Da ich sehr empfindliche Augenlider habe, sind die nämlich leider sehr schnell gereizt wenn ich Amu-Entferner auf Wattepads benutze.

    Liebe Grüße
    Denise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit amu entfernern und wattepads hatte ich (glücklicherweise) nie Probleme, da benutze ich ja immer den von rival de Loop und bekomme damit auch alles ohne viel reiben runter! Dennoch, das Öl ist sicherlich um einiges sanfter!
      Deinen Vergleich muss ich mir später unbedingt durchlesen!

      Löschen
  7. Ich hab ja so viel Gutes von Cleasing Ölen gehört und will auch weitgehend versuchen auf mechanische Reize beim Reinigen zu verzichten aber ich liebe zB meine Clarisonic und hab keine Ahnung wie sich das da verhält, das müsste man ja aber eigentlich kombinieren können. Ich hab aber auch noch die TBS Cleansing Butter hier, die muss ich zuerst mal ausprobieren :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Denke schon, dass du das Öl auch mit der Clarisonic benutzen kannst. Aufemulgieren, mit der bürste reinigen und dann abwaschen!

      Löschen

Follow @beautyandblonde