Theme Layout

[Rightsidebar]

Boxed or Wide or Framed

Theme Translation

Display Featured Slider

Featured Slider Styles

[Fullwidth][caption2]

Display Grid Slider

No

Grid Slider Styles

Display Trending Posts

Display Author Bio

Display Instagram Footer

Copyright © 2012 - 2017 The Beauty and the Blonde. Powered by Blogger.

Tolle Blogs

Recent Posts

3/random posts

Tangle Teezer oder DM Entwirrkünstler?


In meinem Paket von DM fiel ja eine Bürste ganz besonders auf: der Entwirrkünstler von ebelin. Er erinnert sofort an den hochgelobten Tangle Teezer und da ich auch diesen daheim habe, werde ich die beiden Teile heute mal ganz genau unter die Lupe nehmen!

IMG_1844

Die harten Fakten
Der Tangle Teezer ist schon eine ganze Weile auf dem Markt und es gibt ihn mittlerweile in den unterschiedlichsten Größen, Formen und Farben. Ich habe hier das Original Modell, also die Standardgröße, dieses kostet 14,95 €. 
Den Entwirrkünstler kann man seit diesem Monat für 8,95 € bei DM bekommen. Allerdings gibt es davon (bisher?) nur dieses eine Modell und zwar in den Farben schwarz, blau und pink.

Die Optik
Von der Grundform unterscheiden sich die beiden Bürsten total. 
Der Tangle Teezer ist eher ergonomisch geformt, zumindest dem ersten Eindruck nach. Den Entwirrkünstler dagegen könnte man eigentlich auch mit einer Computermaus verwechseln (hierzu habe ich leider kein Vergleichsfoto), die gummierten Einkerbungen an den Seiten sollen aber auch bei ihm für besseren Halt in der Hand sorgen.

IMG_1913

Das Handling
Geht man rein nach der Optik, sollte man meinen, dass der Tangle Teezer deutlich besser in der Hand liegen würde. Prinzipiell tut er das auch, die Form ist an die Hand angepasst und man kann ihn gut greifen. Dennoch komme ich mit den Einkerbungen des Entwirrkünstlers (nebenbei: ich hasse diesen Namen!) um einiges besser klar. Die Bürste ist zwar größer, aber hat man sie richtig an den Seiten gegriffen, liegt sie einfach besser in der Hand. Die Gummierung sorgt außerdem dafür, dass das Teil nicht so einfach aus der Hand flutscht, was mir beim Tangle Teezer sogar außerhalb der Dusche verhältnismäßig oft passiert. Von unter der Dusche gar nicht zu reden.
Mit ein Grund, warum er mir aus der Hand fällt, ist sein geringes Gewicht. Es erscheint im ersten Moment total toll, dass der Tangle Teezer fast gar nichts wiegt - in der praktischen Anwendung entpuppt sich das allerdings ganz schnell als Nachteil. Der Entwirrkünstler ist dagegen etwas schwerer. Das kombiniert mit den Gummi-Einkerbungen macht ihn in Sachen Handling zum eindeutigen Sieger!


IMG_1847IMG_1870

Die Borsten
Betrachtet man sich diese genauer, wird klar, wo der Hauptunterschied liegt: in der Anordnung der Borsten.
Beim Tangle Teezer sind die Borsten je nachdem, wie man es sehen will, senkrecht bzw. waagrecht angeordnet: eine Reihe lange Borsten, in der nächsten Reihe kurze Borsten. Dabei sind die Borsten so versetzt, dass kurzen Borsten jeweils im Zwischenraum zwischen den langen Borsten stehen und umgekehrt.
Beim Entwirrkünstler ist es nicht ganz so kompliziert zu erklären, denn hier sind die Borsten einfach diagonal angeordnet. Zwar wechseln sich auch hier lange und kurze Borsten ab, aber die Zwischenräume werden nicht ausgefüllt, sondern kurze und lange Borsten stehen direkt nebeneinander. 

IMG_1866IMG_1864 IMG_1849IMG_1858

Den Widerstand der Borsten finde ich bei beiden Modellen ziemlich gleich. Ich könnte jetzt nicht sagen, ob eine  Bürste härter als die andere ist, in dieser Hinsicht nehmen sie sich meiner Meinung nach nichts.

Die Anwendung
Ich finde, das Produktversprechen wird von beiden Bürsten gleich gut eingehalten. Die unterschiedliche Anordnung der Borsten beim Entwirrkünstler hat in der Anwendung also gar nichts zu bedeuten.
Beide entwirren die Haare bei mir ohne viel Ziepen, das Kämmen, vor allem von nassem Haar geht mit beiden deutlich schneller und einfacher, als mit einer normalen Bürste.

Ich habe allerdings sehr dicke Haare. Vor allem am Ansatz sind sie momentan sehr dick, da ich letztes Jahr aus mir unbekannten Gründen extremen Haarausfall hatte und die ausgefallenen Haare jetzt nachwachsen. Und da muss ich sagen: mit wirklich dickem Haar haben beide aufgrund der verhältnismäßig kurzen, flexiblen Borsten Probleme. Manchmal komme ich einfach nicht durch die Masse an Haar durch, die Borsten dringen nicht mal annähernd bis in die Nähe meiner Kopfhaut vor. 
Aber das stört mich weniger, mein Ziel ist hauptsächlich, die verknoteten Längen mit den Teilen zu entwirren und das machen sie definitiv richtig gut.

Meine Meinung
Ich muss euch ehrlich sagen: hätte ich den Tangle Teezer nicht geschenkt bekommen, hätte ich ihn mir wohl auch nicht selbst gekauft, obwohl er mich schon immer sehr interessiert hat. Nein, ich habe einfach nicht eingesehen, für ein Stück Plastik (zugegeben, ziemlich stylisches Plastik, weil pink, aber eben immer noch Plastik) 15€ zu bezahlen. Da kann ich auch ein wenig mehr aufpassen, wenn ich mit meiner normalen Bürste die nassen Haare kämme und bin dann genau so weit. Oder?
Selbst jetzt, wo ich ihn besitze, bin ich zwar unheimlich froh mit ihm, dennoch sehe ich ihn als ein Tool an, der dir das Leben einfach nur leichter macht, aber deine normale Bürste nicht ersetzt. Braucht man das unbedingt für den Preis? Ich weiß es nicht. 
Deshalb bin ich echt begeistert von dem günstigeren Dupe von ebelin. Der Entwirrkünstler ist auch "nur" ein kleines, zusätzliches Helferlein in meinem Bad, aber er kostet mich ganze 6€ weniger. Zudem muss ich zugeben, dass ich trotz der schickeren Form des Tangle Teezers die Form des Entwirrkünstlers vorziehe, weil sie die Benutzung unheimlich erleichtert. 
Also: Ich würde mich an eurer Stelle nicht vom coolen Äußeren des Tangle Teezers blenden lassen und stattdessen lieber dem Entwirrkünstler, auch wenn sein Name echt beschissen gewählt ist, eine Chance geben!


Habt ihr den Tangle Teezer oder seid ihr auch mit einem seiner Dupes zufrieden? 

Unterschrift
enthält
PR-Sample
Saskia
11 Comments
Share :

Kommentare:

  1. guter beitrag :)

    leni
    dontbearunaway.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Die 15€ für den Tangle Teezer konnte ich bisher auch noch nie locker machen, dafür war ich immer zu geizig. Nun gut, der Entwirrkünstler ist jetzt nicht so viel günstiger, aber da stehen die Chancen auf jeden Fall besser, dass ich ihn mir mal genauer ansehe bzw. sogar mitnehme :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe den TT und nutze ihn irgendwie gar nicht. Die normale Bürste tut es ja auch, vor allem, wenn ich eine Spülung benutzt habe. Allerdings habe ich gestern gesehen, dass meine Friseurin den TT für die Bürstenmassage beim Haarewaschen nutzt. Muss ich doch glatt auch mal versuchen! ;)
    Da ich schon einen TT habe und ihn eh kaum nutze werde ich mir auch den von ebelin nicht kaufen aber es ist gut zu sehen, dass es eine günstige Alternative gibt :)

    AntwortenLöschen
  4. Ich will nie wieder ohne meinen Tangle Teezer leben. Ich bekomme meine Haare nur damit durchgekämmt und ich rede vom trockenen Zustand. Ich habe so viele und lange Haare, dass bisher jede Bürste aufgeben musste.
    Deshalb ist der Tangle Teezer für mich keine nette Ergänzung sondern essenzielles Tool im täglichen Leben, ohne das ich keine langen Haare tragen könnte.

    AntwortenLöschen
  5. Ich hab mir einen Tangle Teezer im Reiseformat bestellt und war dann so begeistert, dass ich mir gleich noch die große Version nachgekauft habe.
    Ich hab auch recht viele und dicke Haare und hab keine Probleme mit dem Tangle Teezer, würde der alle Haare auf einmal erwischen würde er wohl wie meine normale Bürste hängen bleiben und es würde wieder ziepen ;)
    Von der dm Version hatte ich noch nie was gehört, ich bin ja gesapnnt ob es die in Österreich auch gibt?

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe den Tangle Teezer. Klar, 15 € sind viel Geld, aber ich habe das Geld trotzdem investiert und bereue es auch nicht. Meinen Tangle Teezer hab ich jetzt schon sicher gut zwei Jahr und er ist täglich mein treuer Begleiter. Die Reisegröße ist mittlerweile auch bei mir eingezogen! :)

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin schon des Öfteren um den Tangle Teezer herumgeschlichen, aber mir war er auch immer viel zu teuer. Das ebelin Dupe klingt nun natürlich verlockend, allerdings ist meine Matte so dicht und dick, dass ich bezweifle, dass die Borsten annähernd durch meine Haare kommen. :/ Ich werde es mir aber definitiv mal genauer ansehen. Deine Review hat den TT nun aber definitiv rausgekickt aus der Wunschliste. :D

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  8. Ohoh, ich hab mir vor zwei Wochen erst den Tangle Teezer gekauft...
    Aber bis jetzt war er mir das Geld echt wert, mit meiner normalen Bürste komme ich einfach nicht bis an die Kopfhaut und es haben sich unter dem Deckhaar immer Knoten gebildet.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  9. 15€ waren mir auch immer zu viel. 8€ zwar auch aber ich glaube das ich ihn mir kaufen werde. außerdem finde ich den entwirrkünstler auch stylischer =)

    AntwortenLöschen
  10. Ich war früher der absolute Bürstennutzer und habe deswegen immer wieder überlegt mir den TT zuzulegen, aber er war mir immer zu teuer für so unterschiedliche Meinungen. Dann habe ich mir einen schmalzinkigen Holzkamm zulegt und möchte nun nie wieder etwas anderes als einen gut verarbeiteten Holzkamm!

    AntwortenLöschen
  11. Ich seh ja auch die Notwendigkeit so eines Teezers für nasse Haare nicht unbedingt. Aber beim billigen Ebelindupe kann ich mir einen Kauf durchaus vorstellen.

    AntwortenLöschen

Follow @beautyandblonde