Theme Layout

[Rightsidebar]

Boxed or Wide or Framed

Theme Translation

Display Featured Slider

Featured Slider Styles

[Fullwidth][caption2]

Display Grid Slider

No

Grid Slider Styles

Display Trending Posts

Display Author Bio

Display Instagram Footer

Copyright © 2012 - 2017 The Beauty and the Blonde. Powered by Blogger.

Tolle Blogs

Recent Posts

3/random posts

Spaghetti mit Auberginensoße




Wenn ihr mir vielleicht auf Instagram folgt, weiß, dass ich durchaus kein Kostverächter bin und doch ganz gerne mal ungesundes, fettiges Fast Food in mich reinschaufel. #lowcarb oder #healthy in meinen Hashtags ist meist eher ironisch gemeint und wenn mein Freund anruft, ob er auf dem Heimweg vielleicht Döner mitbringen soll, wäre ich die Letzte, die dankend ablehnt.
Aber natürlich koche ich auch. Mal abgesehen davon, dass ich mich nach der Zombieapokalyse ausschließlich von Hühnernudeltöpfen ernähren könnte, mag ich Fertiggerichte und Tütenkram gar nicht und wenn ich koche, dann meistens frisch.
Wenn ich mich dann aber an den Herd stelle, habe ich nur selten Lust, groß aufwändig zu kochen. Getreu dem Motto "wenn's schnell geht, macht nix" und damit bin ich sicherlich nicht alleine. Und deshalb dachte ich, dass ich mal anfange, hier auch meine Lieblingsgerichte mit euch zu teilen - ich freu mich ja auch immer, wenn ich auf Blogs neue Sachen entdecke und vielleicht ... ja vielleicht mögt ihr mein Essen ja sogar :)
Zugegeben, für mein erstes richtiges Rezept auf dem Blog hätte ich mir wohl etwas aussuchen sollen, das ein wenig appetitlicher aussieht. ABER! Es ist eines meiner absoluten Lieblingsgerichte und es schmeckt phantastisch und ich kann jedem nur raten, es mal auszuprobieren!

Ihr braucht dafür:
  • 1 große Aubergine
  • 4 - 5 Schalotten
  • 2 - 3 Knoblauchzehen
  • 1 gute Hand voll getrocknete Tomaten
  • italienische Kräutermischung, mind. 1 TL
  • Creme Fraiche
  • 300 g Spaghetti
  • Chiliflocken
  • Salz, Pfeffer
  • Topf für Nudeln
  • Pfanne mit Deckel

Ganz zu Beginn setzt man natürlich Nudelwasser auf und kocht die Spaghetti. Dann widmet man sich der Soße.
Da ich wirklich getrocknete Tomaten habe und keine in Öl eingelegten, lege ich zuerst die Tomaten in eine Schüssel mit Wasser ein, damit sie ein wenig aufweichen (mindestens 20 min lang). 
Dann werden die Schalotten klein geschnitten, der Knoblauch fein gehackt (natürlich kann man auch eine Knoblauchpresse nehmen) und auch die Aubergine wird in nicht allzu große Würfel geschnitten.
Ich benutze für die Soße immer eine Pfanne mit Deckel, aber wahrscheinlich gelingt das im Topf genauso gut. Wichtig ist nur, dass ihr einen Deckel habt!
In meine Pfanne kommt wirklich gut Olivenöl, der Boden sollte ziemlich bedeckt sein. Hitze voll aufdrehen und wenn das Öl heiß ist, kommen Schalotten und Knoblauch rein. Gleichmäßig verteilen, Deckel drauf und das ganze ca. 5 min weich dünsten. Dann kommen die Auberginenwürfel dazu, gut durchmischen, mit dem Deckel wieder verschließen und für ca 3 min weiter dünsten. 
Dann kommen die mittlerweile klein geschnittenen getrockneten Tomaten und die Kräuter dazu. Deckel wieder drauf und das ganze auf kleiner Flamme ca. 10 min kochen. Zwischendurch ein paar mal umrühren.
Danach gebe ich die Creme Fraiche dazu - ich nehme den kompletten Becher (weil ich #fullfat esse :D), aber ihr könnt auch zuerst wenig nehmen und später mehr dazu geben, je nachdem wie es euch eben schmeckt. Gewürzt wird noch mit den Chiliflocken und mit Pfeffer, dann wird einfach nur 5 min gewartet, bis die Creme Fraiche warm ist und dann alles mit einem Pürierstab püriert.

Und das war's auch schon!
Normalerweise gieße ich meine Nudeln ab, gebe sie zurück in den Topf und vermische sie direkt mit der Soße, aber das kann man ja machen, wie man gerne möchte. 
Einzeln sieht die Soße natürlich etwas gewöhnungsbedürftig aus, deshalb wollen wir jetzt über das Aussehen bitte keine Vergleiche hinsichtlich Farbe oder Konsistenz anstellen. Wer extremen Wert auf die Optik legt, sollte seine Nudeln vielleicht doch lieber direkt im Topf mit der Soße zusammenmischen, dann ist es nicht mehr ganz so schlimm :D
Aber ernsthaft: egal wie sie aussieht, die Soße ist der Oberhammer.

Vielleicht liegt es aber auch nur an meinen "Food-Photography-Skills", da muss ich wohl noch ein wenig üben :p

Was sagt ihr zu dem Rezept? 
Ich bin gespannt, ob ein paar von euch so mutig sein und es nachkochen werden, also wenn ihr das tut, dann erzählt mir mal, wie es euch geschmeckt hat! 
Zudem freue ich mich über eure Rückmeldung, ob ihr hier auf einem "Beauty"-Blog überhaupt Rezepte lesen wollt oder ob ihr das als überflüssig empfindet! 

Unterschrift
Saskia
13 Comments
Share :

Kommentare:

  1. Wow!

    Toller Post!

    Ich liebe neue Rezepte und ja, auch ein Beauty-Blog kann Rezepte zeigen! Beauty von innen! ;oD

    Werde ich sicher mal nach kochen!

    Danke Dir und Du hast sehr schöne Bilder dazu gemach!

    xoxo Jacqueline
    www.hokis1981.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Klingt sehr lecker! Ich mag auch gerne dazu Tomaten aus der Dose und die weiche Aubergine dann nur mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken. Dazu Ricotta und Mozarella *hmmm*
    LG und gern mehr Rezepte ;-)

    AntwortenLöschen
  3. ich hab letztens bei einer freundin das erste mal auch so eine auberginen-tomaten-soße gegessen & erstaunlicherweise hat es mir gut geschmeckt - dazu gab es selbstgemachte nudeln *.*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit selbstgemachten Nudeln kann ich leider nicht dienen :D Aber die Soße ist WIRKLICH lecker!

      Löschen
  4. Ich bin immer auf der Suche nach leckeren Nudelsoßen, denn wenn ich meine Jungs frage, was sie essen wollen, kommt immer "Nudeln!" Und Tomatensoße wird ja auf Dauer langweilig...
    Danke für das tolle Rezept!
    Liebe Grüße,
    Marie <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui da bin ich aber gespannt, ob das den Jungs schmecken wird, erzähl auf jeden Fall mal! Kindergeschmäcker sind ja immer ein wenig anders :D

      Löschen
  5. Wow! Das klingt super lecker und die Bilder lassen das selbe versprechen. :)

    Liebste Grüße,
    Lisa von Ash Blonde

    AntwortenLöschen
  6. Wow das Rezept hört sich köstlich an und ich fand den Post auch sehr lustig zu lesen ;D
    Das Rezept werde ich die Tage mal nachkochen, bin schon gespannt^^

    AntwortenLöschen
  7. Yammiiiii! Habe ich so noch nie gemacht, aber ich mag Auberginen total gerne, deshalb werde ich das bestimmt mal testen :)!!!

    AntwortenLöschen
  8. Ich liebe Aubergine, ich liebe Spaghettig: wird nachgekocht. Danke für das Rezept Baby.

    AntwortenLöschen
  9. hab ich die woche ausprobiert und war wirklich super lecker! danke für das rezept : )
    von mir aus können gerne noch weitere folgen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ooh dad freut mich total! Jetzt muss ich echt öfter "schön" kochen :D

      Löschen

Follow @beautyandblonde