Theme Layout

[Rightsidebar]

Boxed or Wide or Framed

Theme Translation

Display Featured Slider

Featured Slider Styles

[Fullwidth][caption2]

Display Grid Slider

No

Grid Slider Styles

Display Trending Posts

Display Author Bio

Display Instagram Footer

Copyright © 2012 - 2017 The Beauty and the Blonde. Powered by Blogger.

Tolle Blogs

Recent Posts

3/random posts

"Warum benutzt du Sonnenschutz, es regnet doch?!"


Immer wieder werde ich doof angeschaut, wenn ich erzähle, dass ich jeden Tag Sonnenschutz trage. Das sagt mir, dass den meisten Menschen einfach noch nicht klar geworden ist, was die Sonne so mit ihrer Haut anstellt.
Alle wollen Anti Ageing Produkte und cremen wie gestört, es wird gebotoxt und gestrafft und gelasert was das Zeug hält, aber so richtig Gedanken um die Ursachen macht sich irgendwie keiner. Ich denke, dass das in unserem kleinen Internet-Universum ein wenig anders ist, Blogger und Blogleser sind da wohl schon aufgeklärter, aber für viele - wie auch für mich - ist das ganze Thema doch immer noch Neuland.

Ich benutze zwar mittlerweile täglich Sonnenschutz-Produkte, aber anfangs ohne genau zu wissen, wieso und weshalb und warum. Deshalb habe ich mir in letzter Zeit versucht, einiges anzulesen und dachte, das ist doch für euch bestimmt auch interessant und habe so wenigstens mal versucht, die "Hauptfragen" kurz und knapp zusammenzufassen.

Sonnenschutzprodukte von Paula's Choice, Neutrogena, Sun Dance

Warum täglicher Sonnenschutz und was ist der Unterschied zwischen UVA und UVB?

UVB-Strahlen sind die kurzwelligen Strahlen, welche für den klassischen Sonnenbrand verantwortlich sind (und die Bräune natürlich).
Bei UVA-Strahlen handelt es sich um langwellige Strahlen, die in die tieferen Hautschichten eindringen und die Haut dort schädigen. Kollagen und so weiter wird abgebaut, Falten bilden sich und die Haut verliert an Elastizität, also alles Böse, was wir nicht wollen.

Das Problem an der UVA-Strahlung ist: sie ist einfach da. Ob es bewölkt ist, ob es regnet, ob ihr drin seid (da sie auch Fenster durchdringt) oder draußen - sie ist da (die UVB-Strahlung variiert meines Wissens nach ein wenig). Das bedeutet für uns: wir müssen, wenn wir das Thema Hautalterung denn ernst nehmen wollen, einfach jeden Morgen Sonnenschutz (mit UVA Filter!) auftragen, ob wir nur zu Hause rumgammeln wollen, im Büro sitzen oder eine lange Wanderung unternehmen.

Das Dilemma: die SPF Angabe!

Das Problem ist, dass sich die Angabe des SPF bzw LSF auf der Packung von Sonnenschutzprodukten nur auf den UVB-Schutz bezieht. Warum verstehe ich nicht, vermutlich weil der Fokus der Industrie immer nur auf dem Schutz vor Sonnenbrand lag (wenn mich da jemand aufklären kann, bitte ich darum!). Deshalb sollte man immer drauf achten, dass auf der Packung auch eine Angabe über den UVA-Schutz gemacht wird.

Chemische und mineralische Filter - was ist da der Unterschied?

Chemische Filter, wie Avobenzone, Tinosorb, Mexoryl, etc. absorbieren die Strahlen, deshalb werden sie auf die Haut aufgetragen und sollten vollständig einziehen.
Mineralische Filter reflektieren dagegen. Sie werden aufgetragen und verbleiben wie eine Schutzschicht auf der Haut, deshalb ist es wichtig, mineralischen Schutz als letzten Schritt in der Hautpflege aufzutragen! Mineralische Filter sind Zinkoxid und Titandioxid, wobei letzterer in meinen Augen zu vernachlässigen ist, da er nicht den kompletten langwelligen Bereich abdecken kann. Warum ihn dann überhaupt benutzen?
Wie ich gehört habe und anscheinend auch gerade an mir selbst beobachte, vertragen nicht alle Leute chemische Filter. Ich zB habe den Eindruck, dass meine empfindliche Haut mit mineralischem Schutz weitaus besser klar kommt, warum, wieso und weshalb habe ich allerdings noch nicht verstanden.

Wie viel Sonnenschutz muss ich denn auftragen?

Ja, das ist eine gute Frage und hier kommt es natürlich drauf an, was für ein Produkt man benutzt. Benutzt ihr nur eine BB Cream oder Foundation mit LSF, würde ich euch (überspitzt gesagt) raten, die halbe Tube auf euer Gesicht zu drücken und dann zu hoffen, dass ich den angegebenen LSF auch erreicht habt ;)
Aber ernsthaft: Faustregel sind 2mg pro cm² - guckt euch mal diesen Artikel hier an. Wenn wir also von einem Sonnenschutzprodukt reden, ist das also 1/4 Teelöffel und wie viel das in Wirklichkeit ist, hat Heli extra für euch abgemessen! Ihr seht also, ihr müsst schon auf eine ausreichende Menge Creme achten, sonst könnt ihr den angegebenen Schutz einfach nicht erreichen. Es mag zwar ein bisschen umständlich sein und ihr werdet vielleicht schichten müssen (also einziehen lassen und weitere Schicht/en auftragen), aber in meinen Augen ist es den Stress wert, wenn ich meine Haut nicht in ein paar Jahren hinter den Ohren festtackern lassen muss!

Sonnenschutz für jeden Tag


So. Ich hoffe, ich habe mit diesem Post jetzt erstmal die grundsätzlichen Fragen zum Thema Sonnenschutz zumindest oberflächlich behandelt, mir fällt jedenfalls spontan nichts anderes mehr ein, was mir als "Neuling" noch an Fragen in den Sinn käme.
Sollte ich hier in irgendeiner Weise Mist erzählt haben, dann weist auf jeden Fall in den Kommentaren darauf hin, ich möchte hier ja nicht noch mehr Halbwissen verbreiten, als sowieso schon im Internet rumspukt. Wie gesagt, meine Infos habe ich mir angelesen, daher kann ich gar keine 100%ige Gewähr darauf geben.
Wer dieses Thema aber vertiefen möchte, ich habe hier noch ein paar Blogs für euch, die wirklich tolle Artikel, teils ganze Serien zum Thema Sonnenschutz verfasst und echt Ahnung von der Thematik haben.

Skincare Inspirations - Pia hat eine phantastische Sonnenschutz-Reihe!

Wie sieht das bei euch aus - wusstet ihr den ganzen Kram, über den ich oben rede schon oder ist Sonnenschutz für euch vielleicht tatsächlich noch Neuland? Wenn ihr welchen benutzt, wäre ich sehr gespannt, welches Produkt ihr am liebsten verwendet, da ich auch immer noch auf der Suche, nach dem meinem Holy Grail bin!

Unterschrift
Saskia
19 Comments
Share :

Kommentare:

  1. Ein wirklich toller Artikel, ich finde, dass man da viel mehr drauf aufmerksam machen sollte. Ich selbst trage täglich Sonnenschutz, auch schon weil ich Säurepflege in meiner Routine verwende. Da ist das absolut Pflicht und unter LSF 30 geht da gar nix. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja richtig! Ich persönlich bin mir der Wichtigkeit auch erst so richtig bewusst geworden, als ich mit BHA angefangen habe und mich deshalb mal mehr informiert habe!

      Löschen
  2. Danke für den Beitrag, das Thema beschäftigt mich der Zeit auch sehr. Bisher trage ich nur eine Feuchtigkeitscreme mit SPF, meinst Du, es ist sinnvoller eine extra Sonnencreme zusätzlicher zur Tagespflege zu verwenden?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, nicht unbedingt. Du musst nur darauf achten, dass du eine ausreichende Menge der Creme aufträgst und nicht nur eine dünne Schicht. Wenn sie dir in einer dicken Schicht (bzw. in mehreren Schichten aufgetragen) jetzt aber zB zu reichhaltig wäre, würde ich ein zusätzliches Produkt benutzen, um ausreichenden Schutz zu bekommen.

      Löschen
    2. Super, danke für Deine schnelle Antwort ;)

      Löschen
  3. Liebe Blondie!

    Obwohl mir seit langem bekannt ist, wie wichtig der Sonnenschutz ist, habe ich diesen immer sträflich vernachlässigt. Das wird jetzt aber gründlich geändert.
    Spät aber doch!

    Danke für dein Post!
    Lieben Gruß,
    ulli ks

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir ist das Licht auch erst reichlich spät aufgegangen, aber doch hoffentlich noch rechtzeitig! Ich hoffe nur, dass auch viele andere die Wichtigkeit erkennen!

      Löschen
  4. Bei der Überschrift musste ich sehr lachen. Gut ausgedrückt.

    Vielen herzlichen Dank auch für's Verlinken!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, da gibts doch nichts zu danken, gerade der Artikel, in dem du den 1/4 TL abgemessen hast, ist großartig!

      Löschen
  5. Sehr interessanter Artikel, ich habe einige neue Punkt gelernt dadurch.
    Ich selbst habe bisher nur bei Sonne Sonnenschutz getragen und sonst (im Winter oder an Regentagen) auf den LSF in der Tagescreme oder Make up vertraut. Das werde ich aber nun ändern :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, wenn er dir geholfen hat. Ich habe, wie erwähnt, auch erst letztes Jahr oder so mit SPF angefangen und ärgere mich im Nachhinein total, dass ich da nicht viel früher drüber Bescheid wusste. Aber besser spät als nie.
      Und ja, benutze besser noch was zusätzliches, der SPF im Make Up reicht definitiv nicht aus. Bei der Creme kommt es eben drauf an, wie viel zu davon aufträgst :)

      Löschen
  6. Vielen Dank für diesen interessanten Post. Ich werde auch immer schief angeschaut wenn ich erwähne das ich Sonnenschutz trage. Ich verwende ein Fluid von Paula's Choice mit SPF 35+, aber ich trage leider viel zu wenig auf. Ich habe aber bedenken, dass meine Haut dann noch öliger wird, was meinst du?

    Liebst, Bea von http://beautymeetscoco.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß nicht, welches Produkt du da verwendest, aber ich habe ja auch den Eindruck, dass meine komplizierte Haut (zwar ölig, aber dennoch trockene Stellen) den mineralischen Schutz lieber mag als den chemischen. Wenn deine Haut ölig ist, versuch es doch einmal mit Zinkoxid als Filter, das mattiert nämlich auch ganz schön. Je nach Produkt musst du aber damit rechnen, dass es dein Gesicht leicht weiß tönt, deshalb finde ich hier getönte Produkte, wie das PC Resist Anti Wrinkle (blablabla), die Creme, die auf dem oberen Bild links liegt, ganz nett.

      Löschen
  7. Ich finde auch, das es darüber viel u wenig Informationen gibt und viele total falsch oder auch gar nicht Informiert sind. Ich benutze zum täglichen Sonnenschutz in der Stadt das UV ++ Fluid von Clarins, das liebe ich, da es sehr leicht ist und man es somit super zwischen Tagescreme und Foundation auftragen kann, ohne dass das Gesicht zu ölig wird. Gehe ich direkt in die Sonne, also an den Strand oder so, benutze ich eine normale Sonnencreme :)

    Liebe Grüße
    Isy von Beauty/Beast
    http://favorite-enemy.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Sonnenschutz ist ein wirklich großes Thema und die Unwissenheit und der Irrglaube darüber ist noch viel größer, da hast du echt recht.
      Benutzt du normale Sonnencreme dann auch im Gesicht? Aber nur, wenn du ungeschminkt bleibst, oder? Das hat bei mir nämlich überhaupt nicht funktioniert. Ölig, Unreinheiten, das ganze Programm. Zudem enthalten ja fast alle Sonnencremes, zumindest aus der Drogerie, Alkohol und den möchte ich mir auch nicht so gerne ins Gesicht schmieren...

      Löschen
  8. Habe vor ein paar Wochen auch angefangen mich näher mit diesem Thema auseinander zu setzen denn wie du schon sagst: jeder möchte möglichst lange glatte und schöne Haut, über die Ursachen machen sich aber die wenigsten Gedanken. Werde mir wohl mal den Avene Cleanance Sonne SPF 30 (mit UVA und UBV Schutz) zulegen :)

    Liebe Grüße
    Ramona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh von Avene habe ich auch mehrere Produkte im Auge, muss mal sehen, was ich mir da mal zulege. Aktuell bin ich ja ganz gut versorgt, doch das Testfieber hat mich da gepackt :D

      Löschen
  9. Hallo Blondi, :) danke für die Verlinkung und den Text - je mehr an der Notwendigkeit eines Sonnenschutzes - auch an Regentagen - erinnert wird desto besser.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nichts zu danken!! Ohne dich wüsste ich doch so vieles gar nicht, da ist eine Verlinkung ja wohl das mindeste :) Von daher: ICH danke DIR!

      Löschen

Follow @beautyandblonde