Theme Layout

[Rightsidebar]

Boxed or Wide or Framed

Theme Translation

Display Featured Slider

Featured Slider Styles

[Fullwidth][caption2]

Display Grid Slider

No

Grid Slider Styles

Display Trending Posts

Display Author Bio

Display Instagram Footer

Copyright © 2012 - 2017 The Beauty and the Blonde. Powered by Blogger.

Tolle Blogs

Recent Posts

3/random posts

Nivea In Dusch Waschcreme & Make-up Entferner


Ich glaube, die In Dusch Produkte, die es mittlerweile ja nicht mehr nur von Nivea gibt, kennt jetzt mittlerweile jeder, oder?
Mich persönlich konnten diese 2 in 1 Produkte für den Körper bisher weder von Balea noch von Nivea überzeugen, weswegen ich auch damals die ganze Aufregung um diese bahnbrechende Neuheit im Hautpflegeregal einfach nicht nachvollziehen konnte.
Jetzt hat Nivea (allerdings vor einer ganzen Weile schon) aber ein neues Produkt rausgebracht, das meine Neugier wiederum schnell geweckt hatte, nämlich die/den In Dusch Waschcreme & Makeup Entferner.
Warum ich neugierig wurde? Ganz einfach: weil Nivea anscheinend mal die Öhrchen gespitzt hat und ein Reinigungsprodukt entwickelt hat, das ohne Alkohol und Duftstoffe auskommt. Das mag für einige wahrscheinlich nicht sonderlich revolutionär klingen, aber glaubt mir ruhig, wenn ich sage: sowas findet man in der Drogerie zwar mittlerweile durchaus, aber ob diese Produkte auch wirklich überzeugend sind, steht dann auf einem anderen Blatt! Aktuell gibt es mit dem L'Oréal Reinigungsöl eigentlich nur ein Produkt, das mich zumindest halbwegs überzeugen konnte, allerdings kostet dieses auch fast 5€ mehr, als die Nivea Waschcreme. Nivea erfindet das Rad also nicht unbedingt neu, die Hoffnungen waren aber dennoch groß!



Über das Produkt


Nivea
In-Dusch Waschcreme & Make-up Entferner
150 ml
3,99 €

"Die einfache Art der Gesichtsreinigung für sofort gereinigte, von Make-up befreite Haut nach dem Duschen. 
Die Nivea In-Dusch Waschcreme & Make-up Entferner:
  • Reinigt besonders mild.
  • Entfernt sanft Make-up und sogar Mascara - ohne Wattepad.
  • Ist besonders für die sensible Augenpartie geeignet und schützt die Wimpern.
  • Pflegt zart und erhält die natürliche Feuchtigkeitsbalance der Haut.
Für gesund aussehende Haut."

Inhaltsstoffe
AQUA - ISODODECANE - GLYCERIN - ISOPROPYL PALMITATE - TAPIOCA STARCH - CETEARYL ALCOHOL ("guter" Fettalkohol) - POLOXAMER 124 - PANTHENOL - PRUNUS AMYGDALUS DULCIS OIL (Mandelöl) - VITIS VINIFERA SEED OIL (Traubenkernöl) - GLYCERYL GLUCOSIDE - POLYGLYCERYL-3 METHYLGLUCOSE DISTEARATE - SODIUM POLYACRYLATE - XANTHAN GUM - PHENOXYETHANOL - METHYLPARABEN.


Wie der Name schon vermuten lässt, handelt es sich bei dem Produkt um eine festere Creme und das ist ein deutlicher Unterschied zu den Produkten, die ich bereits ausprobiert habe. Bisher hatte ich nur diese Balms oder Butters oder eben Reinigungsöle. Beide Arten haben ihre Vor- und Nachteile, mein Favorit bisher ist aber nach wie vor das Origins Öl (wenn auch mit nicht gerade wenig Duftstoffen).
Die Verpackung ist eine praktische Flasche zum "rausdrücken" mit einem Klapp-Verschluss. Aber hier kommt auch mein erster Kritikpunkt: der komplette Deckel (der auf die Flasche aufgedreht ist), schließt bei meinem Produkt nicht richtig fest, so dass ich manchmal, wenn ich es in der Dusche in die Hand nehme und öffnen will, das komplette Ding aufschraube und da das Gewinde so kurz ist, ist eben schnell der komplette Deckel ab. In der Dusche, wo die ganze Zeit Wasser läuft ist sowas eher nervig.



Anwendung

Jedenfalls gebe ich mir ungefähr eine haselnussgroße Menge auf die Hand, welche ich dann laut Nivea auf meine trockene Haut geben und einmassieren soll.
Damit hätte ich hier ein weiteres Problem - was zugegebenermaßen erheblich mit Niveas Kampagne zu tun hat. Wenn das Produkt doch ein "In-Dusch-Produkt" sein soll und ich es demnach unter der Dusche benutzen soll - wäre mein Gesicht denn zum Zeitpunkt des Benutzens nicht eher schon nass?! Ist das nicht etwas widersprüchlich?
Aber egal - ich gebe mir die Creme wie gesagt auf mein Gesicht, massiere sie gut ein und soll sie anschließend nur gründlich abduschen - fertig. Oder?



Reinigungswirkung und Hautgefühl

Die Creme lässt sich aufgrund ihrer Konsistenz einfach verteilen und fühlt sich recht angenehm auf der Haut an. Ich habe kein Brennen in den Augen festgestellt und auch keine vernebelte Sicht, wie bei dem Balea Produkt damals.
Das wars dann aber eigentlich auch schon an positiven Punkten.
Denn die erhoffte Reinigung - vor allem ohne "Panda-Augen", wie in der riesigen Kampagne groß angepriesen - bleibt leider aus.
Augenmakeup schmiert die Creme einfach nur hin und her, da die Creme den Schmutz einfach nicht binden kann. Ohne Panda-Augen? Hahaha. Die Reinigungswirkung hinsichtlich des AMUs ist hier sogar noch schlechter als die des Balea Fluids. In diesem Punkt also gnadenlos durchgefallen.
Da ich persönlich ja aber sowieso immer vorher mein AMU mit einem speziellen Entferner abnehme, kann ich bei den meisten Abschminkprodukten in diesem Punkt ein (verschmiertes) Auge zudrücken. Aber das ist nur mein persönlicher Tick, andere Mädels wünschen sich natürlich ein Produkt, das wie versprochen das komplette Make up in nur einem Schritt runternimmt.
Blieb für mich also die Frage, ob es denn wenigstens das übrige Gepinsel runterwaschen konnte. Und auch hier ist die Antwort leider, leider: nein. Das Gefühl nach dem Abwaschen war schon nicht wirklich rein und nach dem Abtrocknen hatte ich wirklich sehr unschöne Spuren in meinem Handtuch. Eklig. 



Meine Meinung

Ich glaube, es ist ziemlich eindeutig, dass das Produkt für mich einfach auf ganzer Linie ein einziger Reinfall ist. Die Reinigungswirkung ist wirklich unterirdisch.
Ich frage mich bei sowas ernsthaft: welche Leute testen denn so ein Produkt vor Verkaufsstart? Wer entscheidet wann und nach welchen Kriterien, ob und wann dieses Produkt verkauft wird? Wurde hier überlegt: "Oh, wir sind ja so erfolgreich mit unserem In-Dusch-Kram, reizarm ist gerade voll im Trend, schmeißen wir das in einen Topf und fertig."?? Produktion - Kampagne - Verkaufsstart?
Ich kann das einfach nicht verstehen. 
Vor allem finde ich das Marketing, wie oben schon erwähnt, einfach unfassbar blöd. Ich meine "In-Dusch" aber bitte auf "trockene Haut"? Hä?
Aber vielleicht schweife ich jetzt ein wenig ab, weil ich mich einfach so grenzenlos ärgere, dass sowas unglaublich wirkungsloses wie dieses Produkt überhaupt in den Verkauf kommt und Nivea damit bisher sicherlich auch gutes Geld gemacht hat, ja, das mag durchaus sein.
Deshalb schließe ich "Meine Meinung" jetzt besser ab und sage schlicht und einfach: lasst bitte die Finger davon. Ich persönlich werde das Zeug jetzt bei meiner morgendlichen Reinigung, wenn noch nichts an Make Up entfernt werden muss benutzen und es hoffentlich bald leeren. Nachkaufen werde ich es definitiv nicht.

Unterschrift
Saskia
7 Comments
Share :

Kommentare:

  1. Huhu,
    ich nutze dieses Produkt unglaublich gern - aber, wie du schon beschrieben hast, für die Entfernung eines Makeups ist es nicht geeignet.
    Ich benutze es immer morgens um mein Gesicht nach dem Schlafen zu waschen, am Waschbecken und nicht unter der Dusche. Darum sind mir die genannten Kritikpunkte relativ egal, denn sie betreffen mich nicht. Aber ich hatte auch gehofft, dass es wirklich Makeup runter bekommt und nicht so schwach auf der Brust ist. Für meinen Einsatzbereich ist es ein Nachkaufkandidat, wer was für Abends in der Drogerie sucht, muss tatsächlich zur öligen Konkurrenz greifen. Schade, dass hier keiner reagiert und was auf den Markt bringt.
    Lieben Gruß, Anna

    AntwortenLöschen
  2. Ganz meine Meinung! Und bei so ziemlich allen Blogrewievs die ich gelesen habe (inkl. meinem eigenen Test), ist das Produkt so schlecht weggekommen - müsste sich ein (renommiertes) Unternehmen wie Nivea da nicht in Grund und Boden schämen und schnellstens nachbessern? Vor allem, weil ja ein Riesen-Release mit vielen Bloggern und YouTubern veranstaltet wurde mit Schwerpunkt auf "Panda-Augen" bzw. gerade "keine Panda-Augen". Irgendwie peinlich...
    Liebe Grüße, Alice

    AntwortenLöschen
  3. Meh, ich hatte auch eine preiswertere Alternative zu meinem Reigungsöl gehofft aber das war ja dann wohl mal gar nix. Ich fand's auch erstaunlich, dass das Zeug so oft so schlecht bewertet wurde aber NIVEA das wohl irgendwie am Poppes vorbei geht - dabei könnte man so ein Produkt (wenn es denn funktionieren würde!) super gut gebrauchen.

    AntwortenLöschen
  4. Mich hat das produkt leider nicht überzeugt, wie du schon sagtest, die einzigen guten Punkte sind das das Produkt nicht gerbannt hat ... das wars aber auch.
    Würde ich nicht mehr nachkaufen

    Liebe Grüße
    Russkaja

    AntwortenLöschen
  5. Mir geht es da ganz ähnlich. Die Pandaaugen, die eigentlich weg sein sollten, kamen erst durch die Anwendung. Ich habe es bei keiner meiner Mascaras hinbekommen, alles mit dem Nivea-Entferner wegzubekommen. Und wie du schon beschreibst, so wirklich rein ist das Gefühl danach nicht, sondern der Entferner hinterlässt eher einen fettigen Film. Hm, dafür die ganze Aufruhr. Testet das denn keiner vorher, ob so ein Produkt wirklich etwas bringt? Das frage ich mich so oft.

    Viele liebe Grüße
    Stephie

    AntwortenLöschen
  6. Ich durfte es im Rahmen der Markenbotschafteraktion testen und finde es absolut unterirdisch. Ein völlig sinnfreies Produkt. Es riecht eigenartig, brennt mir in den Augen, entfernt meine Schminke nicht und verursacht Pickel.

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe nun schon einige Reviews dazu gelesen und bin immer recht erstaunt, dass das Produkt bei 90% der Testerinnen durchgefallen ist. Ich hab das Produkt nun schon seit bestimmt 2 Monaten und verwende es immer, wenn ich abends Duschen bin. Klar - das ist schon ein bisschen sinnlos, ein Produkt für unter die Dusche zu konzipieren, um dann zu sagen, aber bitte nur auf dem trockenen Gesicht verteilen. Finde ich totalen Quatsch, weswegen ich es einfach aufs nasse Gesicht schmiere und ordentlich einreibe. Auch auf den Augen, da es ja ohne Duftstoffe & co ist, reizt es meine Augen auch nicht und klappt bei mir prima. Okay, Mascara von Maybelline bekommt das Ding nicht rückstandslos runter, aber die von essence: no problem. Ich komme wirklich absolut wunderbar mit dem Produkt aus - total komisch, da ich ja scheinbar so ziemlich die einzige bin - ich würds mir sogar nachkaufen :D Aber daran sieht man mal, wie unterschiedlich die Hauttypen doch sind. Das macht es aber auch so spannend, neue Produkte zu testen. :)

    Liebste Grüße,
    Rina von Adeline und Gustav

    AntwortenLöschen

Follow @beautyandblonde