Theme Layout

[Rightsidebar]

Boxed or Wide or Framed

Theme Translation

Display Featured Slider

Featured Slider Styles

[Fullwidth][caption2]

Display Grid Slider

No

Grid Slider Styles

Display Trending Posts

Display Author Bio

Display Instagram Footer

Copyright © 2012 - 2017 The Beauty and the Blonde. Powered by Blogger.

Tolle Blogs

Recent Posts

3/random posts

Urban Decay Naked 2 | Review & Swatches


Als es kürzlich bei Feelunique wieder einmal ein super duper Angebot gab, konnte ich nicht länger widerstehen. Die Naked 2 wollte ich mir schon lange zulegen und für 30,40 € war sie echt ein Schnäppchen!
Wie ihr sicherlich wisst, besteht die Verpackung der Naked 2 im Gegensatz zur ersten Palette aus Metall, was ich auch auf jeden Fall bevorzuge. So toll und ungewöhnlich ich damals die samtige (?) Verpackung der 1er fand, so nervig finde ich sie mittlerweile. 
Als kleine Beigabe beinhaltet der Pappkarton auch noch mehrere Pröbchen der Primer Potion in verschiedenen Farben, ziemlich gut, um sie mal alle durchzutesten.


Im Deckel befindet sich der obligatorische große Spiegel, mit dem sich unterwegs wirklich gut arbeiten lässt und dazu gibt es noch einen doppelseitigen Synthetikpinsel, von dem ich allerdings noch nicht genau weiß, ob ich ihn wirklich benutzen werde. Auf Reisen kann man aber statt dem Pinsel ganz gut seine/n Kajalstift/e in der Mulde aufbewahren, damit sie schön geschützt sind, das nur so als Tipp!




  • Foxy ist matter, gelblicher Blendeton, der auch in der der Naked Basics enthalten ist, perfekt wie gesagt als Blendefarbe oder zum Setten einer zu klebrigen Lidschattenbase. Die Farbe ist leider nicht so gut pigmentiert, wie die schimmernden Farben der Palette, was ich aber bei solch einem Ton nicht allzu schlimm finde.
  • Half Baked ist tolles schimmerndes Gold (für mich schon fast kupfrig), das allerdings bereits in der Naked 1 enthalten ist. Da er eine Zeitlang ordentlich gehypt wurde (warum weiß ich auch nicht mehr so genau), musste er wohl auch in die zweite Palette reingepackt werden. Fragwürdiges Prinzip, aber okay...
  • Bootycall ist ein beiger Highlighterton mit Satin Finish, sehr zart und buttrig.
  • Chopper ist ein schimmerndes Kupfer mit Glitzerpartikeln, die Farbe an sich gefällt mir sehr gut, weniger Glitter fände ich aber super. Allerdings verliert er sich auf dem Lid auch einigermaßen - könnte allerdings auch Fallout geben (war bei mir aber bisher noch nicht der Fall).
  • Tease: matter gräulich-lilaner Taupeton (Farbbeschreibung 1+ mit *), ganz schön für die Lidfalte oder bei helleren Smokey Looks im äußeren V. Meiner Meinung nach aber mit die schlechteste Pigmentierung der gesamten Palette, was schade ist, denn die Farbe an sich ist echt schön!
  • Snakebite ist ein eher bräunlicher Bronzeton - oder ein bronziges Braun? 

  • Suspect ist dagegen ein hellerer Bronzeton, der eher in die goldene als in die braune Richtung geht, der sich aber genauso weich auftragen lässt.
  • Pistol. Taupe! Keine Palette ohne Taupe! Denn Taupe muss sein, weil Taupe ist toll (ich liebe Taupe)! Pistol ist ein wunderschönes gräuliches Taupe und enthält schon recht starken Schimmer, aber keinen Glitzer.
  • Verve ist eine seltsame Mischung aus beige, grau, silber und irgendwie auch gold. Wirklich seltsame, aber gerade deshalb tolle, wenn auch sehr stark schimmernde Farbe, die sich gut im Innenwinkel oder aber auch auf dem kompletten Lid macht. UD sagt dazu übrigens "oyster shimmer" und wenn ich so drüber nachdenke, ist die Bezeichnung tatsächlich ziemlich passend. Wieso fällt mir sowas nie ein?
  • YDK würde ich persönlich am ehesten als kupfriges Braun beschreiben, der leider auf meinem "Palettenbild" etwas überbelichtet ist. Eine tolle Farbe, die sich gut mit der darauffolgenden kombinieren lässt.
  • Busted ist ein in meinen Augen ein dunkles Braun, der "Pflaumeeinschlag", den man im Pfännchen erkennen kann, verliert sich beim Swatchen ziemlich. Eigentlich schade, aber trotzdem sehr hübsch, vor allem wegen seinem tollen Schimmer.
  • Blackout ist ein mattes Schwarz, das sich auf dem Finger zwar etwas staubig und hart anfühlt, aber trotzdem eine unheimlich tolle Pigmentierung hat. Auch das einzige "richtige" Schwarz der Naked Paletten. Nur die kleine Naked Basics hat noch ein reines Schwarz ohne Schimmer oder sonstigen Schnickschnack. Ich hab ihn noch nicht am Auge benutzt, aber ich befürchte, dass dieser Lidschatten wegen seiner Konsistenz leider Zicken machen könnte.


Meine Meinung

Ich bin ein großer Fan der Naked Paletten, deshalb fällt es mir zugegebenermaßen schwer, diese Palette objektiv zu bewerten, aber ich will es versuchen.
Positiv finde ich die Farbauswahl. Diesmal ist keine dabei, die ich absolut grässlich finde oder wegen ihrem Glitterglitzerwhatever niemals auf dem Lid tragen würde. Die Farben harmonieren in meinen Augen gut miteinander und lassen sich wunderbar kombinieren. 
So lahm es eigentlich ist, aber meine Highlights sind vor allen Dingen, dass endlich mal ein matter Blendeton und ein schlichtes, mattes Schwarz in die Palette gepackt wurden. Ich verstehe nicht, warum solche Farben bei so vielen Paletten fehlen müssen - ich finde sie essentiell. Vor allem den Blendeton.
Positiv ist tatsächlich auch der Preis, auch wenn die Palette im ersten Moment natürlich sehr teuer ist. Aber wenn man mal so drüber nachdenkt: man bekommt ganze 12 wirklich tolle Lidschatten (0,2 g weniger als die UD Fullsize Größe zu je 18,99€) in solider Metallverpackung, einen Pinsel (Wert 19,99€) und Proben von allen Primer Potions. In meinen Augen ist das echt kein schlechter Deal (obwohl ich zugeben muss: auch ich musste mir die Ausgabe erstmal schönreden!).

Es gibt allerdings auch was zu meckern!
Ich liebe den Farbton von Tease, aber die Qualität dieses Lidschattens ist echt nicht schön. Es ist echt harte Arbeit, ihn aufs Lid zu bekommen. Als flächige Farbe für das gesamte Lid kann man ihn eigentlich vergessen, an dem AMU würde man wohl drei Tage lang sitzen. Als Farbe für die Lidfalte ist er okay, aber bei UD und seinen Preisen erwarte ich eine Qualität, die dieser Lidschatten definitiv nicht hat.
Weiterhin ärgere ich mich ziemlich darüber, dass Half Baked ebenfalls in dieser Palette enthalten ist. Ich besitze die Naked 1 mittlerweile echt lange und benutze Half Baked sicherlich nicht in dem Ausmaß, dass ich Angst habe, er könnte irgendwann tatsächlich aufgebraucht werden. Ich kann nicht verstehen, warum diese Farbe ausgerechnet in einer Naked Palette nochmal auftauchen muss. Dass sich die Farben bei UD in anderen (LE) Paletten mal wiederholen, ist ja nichts neues (würde mich aber auch ärgern), aber zweimal dieselbe Farbe in den Naked Paletten? Find ich nicht so doll.


Von daher möchte ich mich zurückhalten mit einer Beurteilung a la: braucht man die Naked 2 oder nicht?!
Ich denke, sowas muss jeder für sich selbst entscheiden. Und welche Lidschattenpaletten braucht man schon - bleiben wir mal realistisch ;)
Ich kann nur soviel sagen: obwohl mich diese zwei Dinge echt nerven, bereue ich nicht, die Palette gekauft zu haben. Ich finde die Farben toll, sie sind vielseitig und genau mein Fall und ich benutze sie echt häufig!

Wie findet ihr die Naked 2? Must-have oder nur nice-to-have? 

Unterschrift
Dieser Post enthält Affiliate Links.
Saskia
7 Comments
Share :

Kommentare:

  1. Ich oute mich, ich bin auch ein großer Half Baked Fan und versuche, den Ton immer irgendwo mit einzubauen :DD Von daher wäre die Naked 2 auch sicherlich was für mich, ich bin aber mit der 1 und der Basic momentan so glücklich, dass da kein Bedarf besteht, schön ist sie aber allemal :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich muss sagen, dass ich die Namen 2 Palette von allen UD Paletten am wenigsten zur Hand nehme (was möglicher Weise mit dem ramponierten Zustand meiner Palette zu tun hat.
    Ich werde sie gleich morgen mal benutzen...
    Ich kann auch nicht nachvollziehen, warum Half Baked aus der ersten Palette & Foxy aus der Basics Palette hier wiederholt werden. Macht für mich keinen Sinn. ...

    Danke für die Review!

    Lieben Gruß,
    ulli ks

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach krass stimmt, Foxy is ja auch in der Basics! Das hab ich ja ganz verpeilt - ich wusste, dass die mir bekannt vorkommt! Aber die Naked 2 war vor der Basics, glaube ich... Wie auch immer, ich finds jedenfalls dämlich!

      Löschen
  3. ich bin ein riesiger Fan von den Naked Paletten!
    Die Naked zwei hat wirklich wunderschöne Farben:-)
    Schöner Blog!:)

    AntwortenLöschen
  4. Die Farben sind wirklich wudnerschön, bin aber ehrlich gesagt etwas geizig da 30€ auszugeben :D
    Die Pigmentierung ist wirklich nicht schlecht ^^

    Liebe Grüße
    Russkaja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die 30 € waren ja noch dazu ein Sonderangebot, normalerweise kosten die ca. 50 €. Wie ich im Post schon gesagt hab, das ist wirklich ein ganzer Haufen Geld und ich kann absolut nachvollziehen, warum man das nicht ausgeben will. Wenn ich mir aber überlege, dass das runtergerechnet weniger als 5 € pro Lidschatten sind, find ich den Preis dann wiederum vollkommen berechtigt.
      Aber nun ja, wie du siehst, hab auch ich ziemlich lange gebraucht, um sie mir dann letztendlich mal schönzureden :D

      Löschen
  5. Vielen lieben Dank für diese ausführliche Review! Die Fotos sind wirklich ganz großartig und dein Beitrag hat mir sehr bei der Entscheidung des Kaufes geholfen. Ich habe sie mir mittlerweile ebenfalls zugelegt (nach langem Schönreden) und bin restlos begeistert. Allerdings bemängel ich die selben Dinge wie du...
    Liebe Grüße,
    Anna von http://inspirationoutofvogue.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Follow @beautyandblonde