Theme Layout

[Rightsidebar]

Boxed or Wide or Framed

Theme Translation

Display Featured Slider

Featured Slider Styles

[Fullwidth][caption2]

Display Grid Slider

No

Grid Slider Styles

Display Trending Posts

Display Author Bio

Display Instagram Footer

Copyright © 2012 - 2017 The Beauty and the Blonde. Powered by Blogger.

Tolle Blogs

Recent Posts

3/random posts

Detox Water.


[DIESER POST ENTHÄLT PR-SAMPLES]
Auch, wenn ich diesem krassen Fitness-, Healthy- und Gesundheitstrend wirklich kritisch gegenüberstehe, steht es außer Frage, dass eine gesunde Ernährung unfassbar wichtig für den Körper ist. Auch ausreichend Wasser trinken gehört dazu. 
Ich selbst gehöre zu den Personen, denen es unheimlich schwer fällt, genug zu trinken. Ehrlich gesagt bezweifle ich, dass ich jemals an einem "normalen" Tag die zwei Liter geschafft habe. Im Sommer oder beim (seltenen) Sport, klar, da geht das, aber so ein normaler Arbeitstag? No way. 
Dieses Problem kennen wohl auch die Menschen bei Demak'Up und deshalb gibt es auch dieses Jahr wieder die Detox Water Challenge.
Ich bin ehrlich - ich halte nichts von dem ganzen Detox Trend der letzten Jahre. Ich verstehe nicht, was genau an einer einwöchigen Saftkur cool sein soll (klingt für mich wie mein wahrgewordener Alptraum) und auch die ganzen anderen Detox-Kuren halte ich für unsinnige Erfindungen, die am Ende doch nur die Industrie bereichern.

Doch wie man es auch sehen mag, Fakt ist, viel trinken ist nun mal wichtig und tut dem Körper wirklich gut, weswegen ich die Aktion von Demak'Up auch gerne unterstütze. 
Bei ihr geht es auf der anderen Seite zwar auch noch darum, die Haut zu "detoxen" mit allerlei selbstgemachten Masken, aber ich hoffe, ihr wisst mittlerweile, dass zB Zitrusfrüchte auf der Haut absolut nicht in Frage kommen, weswegen ich von vielen der Maskenrezepte inständig abraten muss und es dazu auch keinen Post von mir geben wird.
Aber nun gut - zurück zum Thema Trinken!


Meine persönliche Challenge ist es, mir das viele Trinken leichter zu machen. Und das fängt bei mir sogar schon auf die simpelste Art und Weise an, nämlich damit, ein Glas zu benutzen. Jawohl, ein Glas. Wie ein zivilisierter Mensch. Mal ehrlich, zu Hause trinken doch viele Leute direkt aus der Flasche, oder täusche ich mich da? Und da ich alleine im Büro sitze und keinen Kundenkontakt habe, kann ich auch dort aus der Flasche trinken.
Aber ich habe in letzter Zeit immer wieder festgestellt, dass es mir viel leichter fällt zu trinken, wenn ich ein Wasserglas nehme - wahrscheinlich weil dann die Menge nicht mehr so viel auf einmal erscheint und man das Glas eben einfach und schnell leer hat. Keine Ahnung, warum, aber probiert es einfach mal aus.
Aber nur Wasser ist ja irgendwie auch langweilig. Deshalb heißt es bei mir:

Pimp my water

Ich denke, wir sind uns alle einig, dass schmackhafte Limo oder fertiger Eistee zwar unfassbar lecker sind, aber leider Gottes keine Dauerlösung sind. 
Deshalb habe ich mir schon vor einiger Zeit mehrere große Kannen besorgt (die auf den Fotos ist zB von Ikea) und fülle mir diese mit stinknormalem Leitungswasser. Damit ist mir tatsächlich schon total geholfen und ich kann mehrere dieser Krüge am Tag leeren. It's magic.
Noch besser wird es allerdings, wenn ich meinem Wasser Geschmack verleihe. Und das mache ich meistens einfach mit den Sachen, die ich sowieso im Kühlschrank habe.
Was ich zB sehr, sehr lecker finde, sind abgesehen von der klassischen Zitrone Himbeeren oder Erdbeeren, da die viel Eigengeschmack an das Wasser abgeben und diese kombiniere ich eben mit allem, was mir so in die Finger fällt und passend erscheint.
Was für mich einfach nur ein "Wasser mit Geschmack" ist, wird in unserer schönen Instagram- und Bloggerwelt ganz schnell zum supercoolen, trendigen Detox- oder Infused Water. Nett, aber eben nur ein hochtrabendes Wort für das, was es ist: nämlich Leitungswasser mit Himbeeren. 
Was allerdings wahr ist: Beeren und Früchte stecken voller Vitamine und Antioxidantien und Antioxidantien, das haben wir ja bereits gelernt, sind mit unsere besten Freunde in Sachen Anti Ageing, da sie gegen Freie Radikale und somit Zellschäden und Hautalterung schützen. 
Also rein damit! 
Die mit den Früchten gefüllte Kanne oder das Glas kann man auch mehrmals aufgießen, ihr werdet schon merken, ab wann die Früchte keinen Geschmack mehr abgeben - dann werden sie eben brav aufgegessen (don't you dare throw them away!) und die Kanne neu befüllt!

Auf der Detox Water Challenge Seite bekommt ihr seit Montag jeden Tag tolle Ideen und Kombinationen für euer Detox Water, von denen ich sicherlich auch noch einige ausprobieren werde. 
Habt ihr bereits eine eigene Lieblingskombination?
Und wie ist es bei euch - fällt es euch auch so schwer wie mir, genug zu trinken oder habt ihr damit keine Probleme?

Saskia
7 Comments
Share :

Kommentare:

  1. Eine 500ml Tasse mit Strohhalm hilft mir im Büro. Sobald ich was aufschrauben muss bin ich raus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt! Aufschrauben! Das ist mir auch immer zuviel :D

      Löschen
  2. Ich trinke eigentlich über den Tag genug würde ich sagen, es fällt mir nicht so schwer. Aber das ist einfach nicht nur Wasser, immer nur Wasser kann ich nicht sehen... Bei mir ist es übrigens auch so, dass ich mehr trinke, wenn ich ein Glas nutze - was ich normalerweise auch nicht tue. ;-) Ich mache auch bei der Challenge mit, werde viele Masken aber auch nicht machen, außerdem habe ich keine Lust, jeden Tag einkaufen zu gehen... lg Lena

    AntwortenLöschen
  3. Also jetzt bin ich ja fast etwas enttäuscht, dass keines der schönen Bilder mit deinem Gesicht im Post ist, die du ja auf Snapchat gezeigt hast...kleiner Spaß :D Ich bin auch einer dieser Menschen, der an einem normalen Tag viel zu wenig trinkt. In letzter Zeit probiere ich es auch öfter mit "Infused Water" und habe mir jetzt auch so eine fancy Glas-Karaffe gekauft, vielleicht hilft es ja. Wäre ja zu schön, wenn das mit dem genug Trinken irgendwann von selbst klappen würde, ohne dass ich das überprüfen oder mich dazu zwingen muss :)

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin ja so ein kleiner Gully - 3 Liter sind für mich auch an normalen Tagen kein Problem. Allein auf Arbeit verdrücke ich gute anderthalb Liter. Woran ich momentan arbeite ist mein Cola Light Konsum, weil das ja irgendwie auch nicht ganz so #healthy ist :D Ich kann auch kein stilles Wasser trinken, da wird mir echt schlecht von (verrückte Welt). Also mache ich mir jetzt fancy Cocktailminze in mein Sprudelwasser und find es saulecker. Demnächst werde ich dazu mal noch Gurke und Zitrone geben, ich glaube das hat Potential :) Beeren allgemein gehen aber auch immer!
    Viele Grüße Anne

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Yasmina,

    danke für die neuen und hilfreichen Infos! Ich hätte trotzdem noch eine Frage, vllt. kannst du sie garnicht beantworten aber jemand anderes hier: denkst du, dass die Wirkung vom Q10 bzw. von dem Ubiquinol durch die Einnahme solcher Kapseln verstärkt wird im Vergleich zu einer herkömmlichen Creme?

    Die Preisunterschiede sind ja schon ziemlich krass...

    Danke und ein schönes Wochenende vorab,
    Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich meine Saskia... Wie komm ich auf Yasmina?! :)

      Löschen

Follow @beautyandblonde