Theme Layout

[Rightsidebar]

Boxed or Wide or Framed

Theme Translation

Display Featured Slider

Featured Slider Styles

[Fullwidth][caption2]

Display Grid Slider

No

Grid Slider Styles

Display Trending Posts

Display Author Bio

Display Instagram Footer

Copyright © 2012 - 2017 The Beauty and the Blonde. Powered by Blogger.

Tolle Blogs

Recent Posts

3/random posts

Worth the hype? RCMA No-Color Powder


Bereits vor geraumer Zeit bin ich über Youtube auf das RCMA No Color Powder aufmerksam geworden. Einen kleinen Hype hat damals KathleenLights ausgelöst, das Puder war monatelang ausverkauft und nicht zu bekommen. Mittlerweile benutzen es auch zahlreiche andere Youtuberinnen, zum Beispiel habe ich es auch bei Jaclyn Hill gesehen.

RCMA No Color Powder Packaging Beautylish Review
RCMA
No Color Powder
3 oz (= ca. 85 g)
12 $ plus Versand
erhältlich z.B. über Beautylish

RCMA No Color Powder Packaging Back Instructions Ingredients Review
Die Verpackung des Puders könnte unspektakulärer nicht sein, aber seltsamerweise finde ich diese Zurückhaltung in Sachen Verpackung wundervoll. Wie oft lässt man sich blenden von einer hochwertigen, schweren und edlen Verpackung, nur um später festzustellen, dass das enthaltene Produkt eigentlich nur Geldverschwendung war? 
Das wird mit dem No Color Powder nicht passieren, denn beeindruckend ist die simple, wabbelige Plastikdose, die an einen Parmesanstreuer erinnert, nun wirklich nicht. 
Der Fokus wird wirklich nur auf das enthaltene Produkt gesetzt und das finde ich herrlich erfrischend. Zumal es natürlich den Preis auch sehr günstig hält, da man nicht für die superfancy Verpackung mitzahlen muss.

RCMA No Color Powder Review Packaging Cap
Optimal ist die Verpackung aber dennoch nicht, denn normalerweise verfahre ich mit losem Puder so, dass ich ein wenig Produkt in den jeweiligen Deckel gebe und den Überschuss dann wieder in die Dose zurück schütten kann. Das ist mit dieser schmalen Dose und dem festen und sowieso winzig kleinen Klappdeckel leider nicht möglich.
Wie entnehme ich also das Puder?
Nachdem ich mir mein Leben mehr als umständlich gemacht habe, habe ich von Anne den Tipp bekommen, es tatsächlich einfach auf die Mischpalette zu kippen. Ich hatte immer totale Panik vor einer riesigen Puderstaubwolke und einer Riesensauerei, deshalb habe ich mich das nie getraut und immer meinen Pinsel oder den Beautyblender auf die Öffnung gepresst und das Puder dann direkt darauf gekippt.
Aber ich habe Annes Tipp mit Schweißperlen auf der Stirn ausprobiert und war beinahe enttäuscht, dass das echt so simpel und einfach ist. Das Puder lässt sich nämlich trotz großer Öffnung herrlich einfach und unproblematisch dosieren, ich hatte noch nicht mal Überschuss, den ich zurück in die Dose hätte schütten wollen.

RCMA No Color Powder Review Mixing Palette Measuring How to use it
Das tolle am No-Color Powder ist, dass es in Sachen Farbe einfach hält, was es verspricht. Ich habe schon einige "farblose" Puder ausprobiert und die wenigsten davon sind wirklich farblos. Zumindest ist es meistens so, dass die Farbe der Foundation zumindest ein bisschen verändert wird, auch wenn auf der Packung  fett "translucent" steht. Das stört mich vor allem beim Setten von Concealer sehr.
Und selbst wenn ich mal ein wirklich farbloses Puder gefunden hatte, dann musste ich wirklich gut aufpassen, denn es wirkte schnell sehr trocken und cakey, wenn man denn mal zuviel davon erwischte - was schnell passiert ist.
Aber da das RCMA Puder wirklich nur Talk und Silica enthält und darüber hinaus keinerlei Pigmente, bleibt die Foundationfarbe damit unverändert.

Am häufigsten ist mir das Puder im Vorfeld begegnet, wenn es ums "baken" unter dem Auge und anderer gehighlighteter Bereiche ging.
Zur Erklärung: bei der Baking-Methode gibt man eine wirklich sehr großzügige Menge des Puders auf die gewünschten Stellen, meist eben die, die man mit Concealer bearbeitet und ein wenig gehighlightet hat, um dort das cremige Produkt bombenfest zu setten. Meist benutzt man dazu ein feuchtes Schwämmchen. Man trägt eine wirklich dicke Puderschicht auf und belässt diese eine ganze Weile auf der Stelle, damit sich das Puder mit der Haut verbinden kann. Der Überschuss wird danach wieder mit einem Pinsel weggewischt.
Das RCMA Powder soll  eines der besten Puder für diese Methode sein, da es eben die Farbe des Concealers nicht verändert und vor allem, weil es sich nicht in den feinen Fältchen unter dem Auge absetzen, sondern eher einen kaschierenden, weichzeichnenden Effekt haben soll.
Damit hatten sie mich.

RCMA No Color Powder Review Packaging White Translucent

Leider kann ich aber nicht bestätigen, dass sich das Puder bei der Baking-Methode nicht in die Fältchen absetzt.
Ich muss aber dazu sagen, ich habe eine wirklich problematische Augenpartie. Mit mittlerweile 30 Jahren und obendrein sehr trockener, atopischer Haut, bin ich aber auch wirklich ein Härtefall und habe bisher kein einziges Puder gefunden, das meine Fältchen nicht betont hat.
Leider ist dieses auch keine Ausnahme. Wenn ich versuche, damit zu baken, sieht meine Augenpartie zwar nicht so schlimm trocken aus, wie ich das mit anderen losen Pudern schon erlebt habe, aber schön ist trotzdem anders. Es setzt sich ab und betont die Trockenheits- und Knitterfältchen leider unvorteilhaft. 
Aber ich behaupte, dass das Problem an der Baking-Methode an sich liegt und dass man diese bei extrem trockener Haut einfach nicht anwenden sollte. Denn wie heißt es so schön? Die Menge macht das Gift.

RCMA No Color Powder Review Packaging Plastic Bottle White TranslucentBenutze ich nämlich nur eine übliche Menge Puder zum Setten, sieht das Ergebnis wirklich toll aus. Die Haut wirkt natürlich und mattiert, aber nicht totmattiert, sondern eher seidig und dadurch wirklich etwas weichgezeichnet. Sonstige trockene Stellen im Gesicht werden nicht sonderlich betont und auch sonst setzt sich das Puder nirgends ab. 
Und vor allem: es hält. Und zwar wirklich lange. Während ich mit anderen Pudern mindestens ein, zwei Mal pro Tag in der T-Zone nachpudern müsste, habe ich dieses Bedürfnis bei dem RCMA Puder frühestens am späten Nachmittag.
Ihr merkt: ich bin begeistert, obwohl die Sache mit dem Baken auch damit nicht funktioniert hat. Trotzdem finde ich das Puder wahnsinnig gut, ich muss eben nur auf die Menge achten und es wie jedes andere Puder auch mit einem Pinsel auftragen. Für 12 $ bekommt ihr hier wirklich eine Menge, die euch über einen enormen Zeitraum halten wird.
Wenn ihr also vor Bestellungen im Ausland nicht zurückschreckt, kann ich euch nur empfehlen, es mal auszuprobieren. 

Eine weitere Meinung zu dem Puder findet ihr bei Anne von Makeup Eule.

Saskia
18 Comments
Share :

Kommentare:

  1. Sehr gut, dass das mit dem Spiegel klappt! Hatte es in meiner Review ja auch schon geschrieben, zum Baken kann ich das Puder nicht nutzen. Aber mit Ü30 liegt es vermutlich eher an den Falten als am Puder. Ansonsten, wie du es schreibst tolles Puder.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich denke auch, dass es an den bösen Falten liegt... Schade. Aber gut, ich werde ohne baking auch gut weiterleben können.

      Löschen
    2. Kannst du ein Puder für Ü30 empfehlen? :-) Am schönsten finde ich ja immer das Nicht-Setten im Augenbereich, aber da verfliegt der Concealer immer so schnell :-(

      Löschen
    3. Hm, also das hier vorgestellte mag ich sehr gerne, aber eben nur leicht aufgetragen. Ansonsten mag ich das lose Puder von Chanel sehr, sehr gerne, da es ultrafein gemahlen ist. Falls du ein bisschen was weichzeichnendes suchst, könnten außerdem die Hourglass Puder was für dich sein, die sind auch richtig toll! Aus der Drogerie fällt mir leider spontan keines ein, das mich so sehr begeistert wie diese drei...

      Löschen
  2. Vielen Dank für die ausführliche Review! Im Moment versuche ich mal tapfer zu bleiben und kein neues Puder zu kaufen, aber wenn es irgendwann so weit ist, wird das RCMA in der engeren Auswahl sein. Übrigens kann ich mit "baking" generell nichts anfangen. Bin ganz deiner Meinung, wobei ich es sogar bei leicht trockener Haut unvorteilhaft finde. Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da hast du wahrscheinlich recht.

      Löschen
    2. Kannst du ein gutes Puder empfehlen für die Augenpartie Ü30? ;-)
      Am schönsten ist ummer ungesettet- allerdings hält der Concealer dann gar nicht lange...

      Löschen
  3. Ich brauche dieses Puder uuuunbedingt! :D Es klingt traumhaft und bisher habe ich zum Setten noch nicht das perfekte Produkt gefunden. Vielleicht ist es das ja und für die Menge ist der Preis ja geradezu lachhaft^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt absolut! Du solltest es auf jeden Fall ausprobieren!

      Löschen
  4. Klingt nach dem heiligen Grahl... sobald ich meinen Puderbestand dezimiert habe, werde ich das ins Auge fassen
    Liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  5. Ich benutze das Puder täglich, seitdem ich es habe. Mittlerweile ist circa ein Viertel aufgebraucht. Ich finde den Weichzeichnereffekt, den man damit erzielt sehr schön. Er ist halt im Gegensatz zu den Hourglass Ambient Lighting Powders eher matt und nicht so glowy. Ich verwende das Puder auch zum Baken und auch bei mir sieht die Augenpartie damit trockener aus. Gefällt mir dennoch besser als Concealer, der creast. Was allerdings ohne Puder besser ginge, das man mit den Fingern immer mal wieder den Concealer sanft einklopft. Mit Puder habe ich den Eindruck, dass man besser den restlichen Tag über nicht mehr an die Augenpartie fasst, sonst bröselt die Fassade. Ich dippe übrigens immer mit dem Beautyblender in die Öffnung oder gehe mit der Setting Brush von Real Techniques rein. Ist dennoch immer bissl Sauerei.

    Liebe Grüße
    Stephie

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin auch kein Fan der Baken Methode, denn bei trockener Haut und Falten sieht es ganz ganz schlimm aus 🙈 .....

    AntwortenLöschen
  7. Das hört sich wirklich spannend an! Was ist denn dann der Unterschied zu normalem Babypuder bspw.? LG <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun, das ist eine berechtigte und sehr, sehr gute Frage, der wir dringend nachgehen sollten. Gut, dass du es dir jetzt auch bestellt hast :D

      Löschen
  8. Ich liebe das Puder auch und benutze es seit ca. einem halben Jahr täglich. Kann mir nichts anderes mehr zum setten vorstellen.
    Bei meiner öligen Haut ist das Puder ein Traum und meine Haut fettet viel langsamer nach als ohne Puder.
    Beste Investition ever. Habe meins übrigens in einem Britischen Onlineshop gekauft, da entfällt nochmal evtl. Zoll und lange Lieferzeiten ;)

    Viele Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich hatte auch überlegt, in GB zu bestellen, wollte aber Beautylish mal ausprobieren. Der Gang zum Zoll entfällt da auch, da alle Gebühren schon direkt mit abgezogen werden, wie auch bei Sephora US. Und die Wartezeit war daher auch nicht sonderlich lange. Ging sogar schneller als manchmal bei Beautybay :D

      Löschen
  9. Der Hype ist bis jetzt total an mir vorbei gegangen. Uuuups.... :D Das hört sich aber alles super an und ich werde ihn auf jeden Fall im Hinterkopf behalten.

    AntwortenLöschen

Follow @beautyandblonde