Theme Layout

[Rightsidebar]

Boxed or Wide or Framed

Theme Translation

Display Featured Slider

Featured Slider Styles

[Fullwidth][caption2]

Display Grid Slider

No

Grid Slider Styles

Display Trending Posts

Display Author Bio

Display Instagram Footer

Copyright © 2012 - 2017 The Beauty and the Blonde. Powered by Blogger.

Tolle Blogs

Recent Posts

3/random posts

Sally Hansen Color Therapy


[DIESER POST ENTHÄLT PR-SAMPLES]
Sally Hansen Color Therapy Nagellacke Cuticle Oil Topcoat Nailpolish Review
Seit Januar gibt es eine neue Nagellackreihe von Sally Hansen in der Drogerie zu kaufen. Die neue Color Therapy Reihe enthält insgesamt 14 Farblacke, sowie ein einen Topcoat und ein nährendes Öl für die Nagelhaut.
Das besondere und neue an dieser Reihe ist, dass alle Lacke pflegende Öle enthalten, welche die lackierten Nägel nähren sollen. Pflegende (Unter-)Lacke kennt man ja einige wenige, aber pflegende Farblacke sind zumindest mir bisher unbekannt. Spannende Sache auf jeden Fall!

Sally Hansen Color Therapy Nagellack Cuticle Oil Topcoat Nailpolish Review
Sally Hansen
14 Farblacke, Topcoat & Cuticle Oil
jeweils 9,99 €

"Endlich sind sie da! Großartige Farblacke, die nicht nur traumhaft glänzen, sondern die Nägel während des Tragens reichhaltig pflegen. Mit Color Therapy launcht Sally Hansen seinen ersten Nagellack, der satte Farben mit nährendem Arganöl verbindet - und damit für wunderbar gepflegte Nägel sorgt. Die innovative Formulierung mit zahlreichen wertvollen Inhaltsstoffen verbirgt sich in gleich 14 umwerfenden Farbtönen, die Sally Hansen zusammen mit Global Color Ambassador und Nail Trend-Expertin Madeline Poole entwickelt hat..."

Sally Hansen Color Therapy Nagellacke Nailpolishes Review
Von den 14 erhältlichen Farben habe ich von Sally Hansen drei zum Testen erhalten. Alles in allem finde ich die Farbauswahl der Reihe solide. Es sind keine extrem spektakulären Ausreißer dabei, sondern Alltagsfarben in Rot, Violett, Pink, Koralle und Nude. Hier sollte eigentlich jede Frau fündig werden.
An der typischen Sally Hansen Flasche hat sich auch für die neue Reihe nichts geändert. Lediglich Deckel und Schrift glänzen in schickem Roségold und unterscheiden sich von denen der normalen Lacke. 
Auch am Pinsel wurde nichts verändert, er hat eine gerade, aber eher breite Form und man kann sehr zügig damit arbeiten.
Konsistenzmäßig empfand ich die Farblacke als recht dünnflüssig, man muss den Pinsel wirklich gründlich am Flaschenrand abstreifen, sonst besteht Tropfgefahr. Das finde ich persönlich nicht ganz optimal, aber womöglich ist das durch die nährenden Inhaltsstoffe einfach nicht zu vermeiden?!
Von der Deckkraft fand ich den nudefarbenen "Re-Nude" am schlechtesten, hier war die erste Schicht noch sehr transparent. Die anderen beiden haben auch bereits mit nur einer Schicht ganz gut gedeckt und nach der zweiten Schicht war das Problem auch bei "Re-Nude" behoben.


Ich trage momentan künstliche Fingernägel und zwar genau aus den Gründen, die die Color Therapy Reihe anspricht. Meine Nagelhaut ist quasi ausgedörrt, meine Naturnägel sind (erblich bedingt) rillig, trocken, spröde und überaus brüchig. Da ich bei meiner Hochzeit letzten September aber unbedingt schöne Nägel haben wollte, entschied ich mich damals für künstliche Nägel und bin bis heute auch dabei geblieben.
Das ist leider aber auch der Grund, warum ich die Pflegewirkung der Lacke nicht beurteilen kann. Ich finde das Konzept allerdings wirklich spannend, meine Naturnägel wären genau die richtigen Testobjekte für die Reihe gewesen. Ich würde ihnen jedenfalls definitiv mal eine Chance geben!
Trockenzeit und Haltbarkeit objektiv zu beurteilen, ist mit den künstlichen Nägeln leider auch nicht gut möglich, da Lack auf der glatten Oberfläche natürlich sehr viel länger hält, als auf Naturnägeln.

Mein Highlight ist deswegen das Cuticle Oil! Trockene, spröde Nagelhaut ist auch schon immer ein großes Problem von mir, das ich leider sehr vernachlässige. Ich benutze öfter mal die Lemony Flutter von Lush, die ich sehr liebe, weil sie so unheimlich reichhaltig ist, aber die Regelmäßigkeit ist mein Problem. 
Das Ding bei der Nagelhautcreme ist vor allem: man braucht eine ganze Weile zum Auftragen. Die Lemony Flutter ist sehr dick und reichhaltig, da dauert es immer einige Minuten, bis man auf jeden Nagel Creme aufgetragen und einmassiert hat. 
Ein Öl ist da sehr viel praktischer anzuwenden. Es geht schnell und im Idealfall zieht es auch schnell ein. Aber selbst damit muss ich mir was einfallen lassen, damit ich es regelmäßig benutze, denn mit einem Mal auftragen ist es sicher nicht getan. Ich werde es entweder an meinem Lieblingsplatz auf der Couch deponieren oder auch auf meinem Schreibtisch direkt unter dem Bildschirm - so habe ich es immer im Blick und greife hoffentlich öfter dazu. Ich bin jedenfalls sehr gespannt auf die Dauerwirkung des Öls!

Habt ihr denn die neue Reihe schon in der Drogerie entdeckt? Was haltet ihr davon? Spannend oder eher nah?



Saskia
2 Comments
Share :

Kommentare:

  1. Steely Serena (heißt der so? Ich konnte es so schlecht lesen) ist eine super schöne Farbe finde ich.

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe die gleichen Produkte und finde sie echt toll, dass ich vor allem mit dem Pinsel (bin da eigen) so gut zurechtkomme, hätte ich auch nicht gedacht :) Momentan trage ich mal wieder Re-Nude :)

    AntwortenLöschen

Follow @beautyandblonde