Theme Layout

[Rightsidebar]

Boxed or Wide or Framed

Theme Translation

Display Featured Slider

Featured Slider Styles

[Fullwidth][caption2]

Display Grid Slider

No

Grid Slider Styles

Display Trending Posts

Display Author Bio

Display Instagram Footer

Copyright © 2012 - 2017 The Beauty and the Blonde. Powered by Blogger.

Tolle Blogs

Recent Posts

3/random posts

Clarins Mission Perfect Yeux & Instant Concealer


 DIESER BEITRAG ENTHÄLT PR-SAMPLES
Wer hier schon länger mitliest oder mich anderweitig verfolgt, weiß sicherlich, dass meine Augenschatten neben meiner Mischhaut und der damit verbundenen Unmöglichkeit, die passende Foundation zu finden, mein größtes Problem sind. Ich habe schon Unmengen an Concealern ausprobiert, ich habe mich am Color Correcting versucht und musste am Ende doch das Handtuch werfen.
Nun hat Clarins mit dem Mission Perfect Yeux ein neues Produkt auf den Markt gebracht, das wirklich große Versprechungen macht und ich war unheimlich gespannt darauf, dieses Wunder in der Tube zu testen. Zusätzlich bekam ich den Instant Concealer vorgestellt und ich dachte, ich zeige euch heute direkt beide Produkte in Kombination.
Neu ist von beiden Produkten nur der Mission Perfect Yeux. Den Instant Concealer gibt es schon länger und ich habe bisher nur Lob für ihn gehört. Deshalb hat es mich gefreut, die beiden Teilchen ausprobieren zu können. Kampf den Augenringen! 


Clarins Mission Perfection Yeux | SPF 15 | 15 ml | 45,- €

Der Mission Perfect ist ein pflegender Color Corrector mit "High-Lumitex" Komplex, einer Kombination aus lichtreflektierenden Pigmenten, der bräunliche und bläuliche Augenschatten ausgleichen soll. Er enthält mineralische Sonnenschutzfilter (yay) und einen sogenannten Anti-Pollution Komplex aus diversen Pflanzenextrakten, die antioxidativ wirken.
Das Produkt kommt in einer schmalen Tube mit einem gut schließenden Deckel zum Abziehen. Drehen kann man daran bis zum Umfallen, das habe ich für euch getestet. Ja, ich ziehe auch an Türen, auf denen fett "drücken" steht. Damit wirklich nichts passieren kann, muss die Spitze mit dem kleinen Pinselchen vor der Entnahme auf "on" gedreht werden. Ein gutes Gimmick, sollte der Deckel wider Erwarten doch mal abhanden kommen.
Entnehmen lässt sich das Produkt so sehr gut, auch die Dosieren fällt recht leicht. Ich bin trotzdem kein Freund des integrierten Pinsels, denn neben dem hygienischen Aspekt bleibt so eben einiges an Produkt auch in den Pinselhaaren hängen. Eine ganz einfache, simple Tubenöffnung hätte ich hier besser gefunden.

Aber dennoch ist der Mission Perfect sehr ergiebig, eine kleine Menge reicht für die gesamte Augenpartie. In einer dünnen Schicht aufgetragen fühlt sich das orange getönte Produkt sehr pflegend und reichhaltig an, ohne zu fettig zu sein. Meine Augenpartie wirkt damit aufgepolstert und die Augenschatten auch wirklich leicht ausgeglichen. Verschwunden sind meine Prachtexemplare damit noch lange nicht, aber der Mission Perfect ist wirklich eine gute Unterlage für eine trockene Augenpartie, vor allem wenn man stark deckende Concealer darüber auftragen möchte, die ja oft ein wenig dicker sind, als nur leicht deckende. Der Mission Perfect ist für mich wirklich ein Multi Tasking Produkt, da er farblich tatsächlich leicht ausgleicht, Feuchtigkeit spendet und meine trockene Augenpartie aufpolstert, so dass auch im Laufe des Tages keine trockenen Stellen mehr erscheinen. Im Gegenteil, sie wirkt wegen der lichtreflektierenden Pigmente wirklich sehr frisch und ein wenig glowig! Dabei ist er in keinster Weise fettig oder rutschig und bildet eine perfekte Base für den Concealer. Ich denke, etwas dunklere Hauttypen als ich, könnten den Corrector sogar auch solo tragen, wenn er ihnen denn genügt. Bei mir sieht man schon ganz leicht die orangene Tönung und ich fühle mich mit zusätzlichem Concealer wohler.

Wer unten die Inhaltsstoffe studiert, wird sehen, dass die glättende, aufpolsternde Wirkung daher rührt, dass es sich beim Mission Perfect um ein stark silikonbasiertes Produkt handelt. Mich stört das überhaupt nicht. Im Gegenteil, ich bin ein großer Fan der Silikone. Da ich aber weiß, dass es hierzu auch andere Meinungen gibt, wollte ich es lieber explizit in der Review erwähnen. 
Ein bitterer Tropfen auch für mich ist hingegen der enthaltene Alkohol. Aber wenn ich ganz ehrlich bin (und das habe ich schon öfter hier erwähnt), ich achte, im Gegensatz zu meinen Pflegeprodukten, schändlicherweise in dekorativer Kosmetik kaum auf den Alkoholgehalt. Und im Fall vom Mission Perfect muss ich zugeben, dass mir das Ergebnis so gut gefällt, dass der Zweck hier die Mittel heiligt.

Pluspunkte des Mission Perfect:
  • SPF 15
  • Brightening Komplex
  • Aufpolsternder Effekt
  • Ergiebig
  • Skincare Benefits durch antioxidativ wirkende Pflanzenextrakte

Inhaltsstoffe
Aqua, Dimethicone (Silikon), Phenyl Trimethicone (Silikon), Titanium Dioxide (mineral. SPF), Butylene Glycol, Vinyl Dimethicone/Methicone Silsesquioxane Crosspolymer (Silikonpolymer), Alcohol, Polyglyceryl-3 Polydimethylsiloxyethyl Dimethicone, Glycerin, Betaine, Cetyl PEG/PPG-10/1 Dimethicone, Aluminium Hydroxide, Stearic Acid, C12-15 Alkyl Benzoate, CI 77891/Titanium Dioxide, Mica (Mineralpigment), Ascorbyl Glucoside, Sodium Chloride, Silica, CI 77492/Iron Oxides, Tromethamine, Phenoxyethanol, Ethylhexylglycerin, Sodium Citrate, Synthetic Fluorphlogopite, Disodium EDTA, Stearalkonium Hectorite, Avena Sative (Oat) Kernel Extract, Bisabolol, ESCN, Parfum, CI 77491/Iron Oxides, Propylene Carbonate, Triethoxycaprylylsilane, Spergularia Rubra Extract, Diospyros Mespiliformis Leaf Extract, Maltodextrin, Citric Acid, CI 77499/Iron Oxides, Sanicula Europaea Extract, Malpighia Emarginata (Acerola) Fruit Extract, Sodium Laroyl Glutamate, Sodium Benzoaate, Ethylene Brassylate, Jania Rubens Extract, Lapsana Communis Flower/Leaf/Stem Extract (Antioxidant), Furcellaria Lumbricalis Extract (Algenextrakt), Lysine, Magnesium Chloride, Potassium Sorbate, Maris Sal (Sea Salt).


Clarins Instant Concealer 01 | 15 ml | 27,50 €

(insg. 4 Farben erhältlich)

Viel Gutes hatte ich im Vorfeld schon von diesem Concealer gehört, aber wegen meiner überquellenden Concealer-Schublade habe ich ihn mir bisher nicht gekauft. Umso mehr habe ich mich darüber gefreut, dass er mir zugeschickt wurde.
Wegen meiner problematischen Augenpartie, wenn man es denn so nennen will, habe ich mit Concealern so meine liebe Not. Augenschatten sind durchaus vorhanden, so dass nur eine sehr leichte Deckkraft leider absolut nicht ausreicht. Da muss schon was mit Schmackes her. Das Problem ist aber oft, dass mit steigender Deckkraft die Produkte immer dicker, schwerer und pastöser werden, was wiederum mit meiner trockenen Haut unter den Augen nur sehr schwer bis eigentlich gar nicht vereinbar ist. Es müsste also ein deckendes Produkt sein, das zudem noch Feuchtigkeit spendet. Und es scheint für Kosmetikfirmen gar nicht so leicht zu sein, dies umzusetzen. Ich habe bisher jedenfalls nur zwei Concealer gefunden, mit denen ich in dieser Hinsicht zufrieden bin.
Umso gespannter war ich nun auf das Produkt von Clarins.

Es handelt sich dabei um einen flüssigen Concealer, der in einer Tube verpackt ist. Zum einen macht das die Dosierung sehr einfach, zum anderen kann ich das Produkt, im Gegensatz zu einem Concealer mit Applikator, komplett aufbrauchen, indem ich am Ende die Tube aufschneide. Finde ich eigentlich ziemlich perfekt. Außerdem ist es natürlich sehr viel hygienischer, als herkömmliche Concealer-Verpackungen. 
Enthalten sind hier 15 ml, was wirklich eine ganze Menge ist. Da relativiert sich der Preis von 27,50 € auch wieder total, zumindest ist das meine Meinung. Zum Vergleich kostet z.B. der beliebte Naked Skin Concealer von Urban Decay 25 € bei einer Füllmenge von 5 ml. 

Eine dünne Schicht des Concealer reicht aus, um die richtige Deckkraft zu erreichen. Und die kann sich wirklich sehen lassen. Für ein so gut zu verteilendes Produkt ist das echt erstaunlich. Ich fixiere den Concealer immer ganz leicht mit etwas transparentem Puder, aber durch meine feinen Linien unter den Augen ist Creasing leider nie ganz zu vermeiden. Trotzdem bin ich dem Punkt extrem zufrieden mit dem Instant Concealer. Das, was sich unter meinen Augen absetzt, ist leider völlig normal und nicht zu vermeiden. Daher würde ich behaupten, dass Creasing bei "normaler" Haut gar kein Problem sein sollte. Was mir am besten gefällt, ist allerdings das Finish des Concealers. Wegen der enthaltenen lichtreflektierenden Pigmenten sieht er nämlich im Gegensatz zu vielen anderen Produkten trotz seiner guten Deckkraft sehr strahlend und frisch aus, die Haut wirkt aufgepolstert und gut versorgt.

Pluspunkte Instant Concealer:
  • feuchtigkeitsspendend
  • nicht trocken
  • hohe Deckkraft
  • setzt sich nicht ab
  • lichtreflektierende Pigmente
  • reizfrei

Inhaltsstoffe
Aqua, Isononyl Isononanoate, Butylene Glycol, C12-15 Alkyl Benzoate, Hydrogenated Vegetable Oil, Polyglyceryl-3 Ricinoleate, Sorbitan Oleate, PEG-30 Dipolyhydroxystearate, Sodium Chloride, Silica, Aloe Barbadensis Leaf Juice, Phenoxyethanol, Aluminium Hydroxide, Stearalkonium Hectorite, Disodium EDTA, Ethylhexylglycerin, Sodium Lauroyl Glutamate, Sorbic Acid, Propylene Carbonate, Mica, Lysine, Magnesium Chloride, Caffeine, Camellia Sinensis Leaf Extract, Siloxanetriol Alginate, Triethoxycaprylylsilane, Citric Acid, Potassium Sorbate, Sodium Benzoate.
Ich hoffe, ihr könnt so gut wie ich den Unterschied auf den Bildern erkennen. Links habe ich unter dem (von euch gesehen) linken Auge nur den Mission Perfect aufgetragen, unter meinem rechten Auge lacht euch die bittere Wahrheit an. Man erkennt gut, wie es meine Augenfältchen (Falten!!) aufgepolstert hat und die Farbe ein wenig ausgleicht. Ich persönlich finde allein dieses Ergebnis schon großartig. Und es sieht in keinster Weise cakey oder zu fettig aus. Für meine Begriffe beinahe perfekt!
Auf dem rechten Bild habe ich über den Mission Perfect zusätzlich den Instant Concealer in der Farbe 01 aufgetragen. Das rechte Auge blieb nach wie vor nackig.
Natürlich kann kein Concealer der Welt eingesunkene Augenringe aufpolstern und ausgleichen. Eine Tatsache, die auch ich lange, lange Zeit nicht wahrhaben wollte. Aber Frauen wie ich, die dieses Problem haben, werden sich der bitteren Wahrheit stellen und damit abfinden müssen, dass ein gewisser Schatten immer zurückbleiben wird, egal wie viele tolle Produkte man darüber schichtet.
Dennoch finde ich das Zusammenspiel beider Produkte wirklich toll und kann, gerade im direkten Vergleich, einen deutlichen Unterschied sehen.
Also ich muss sagen, der Concealer ist mit dem MAC Pro Longwear Concealer der beste, den ich je ausprobiert habe und ein absolutes Nachkaufprodukt. Ich empfehle ihn euch ohne Vorbehalte, wenn ihr wirklich was abzudecken habt, aber eine flüssige und pflegende Textur haben wollt, die eure Augenpartie nicht austrocknet.
Ich selbst würde wohl auch den Mission Perfect nachkaufen, auch wenn der Preis schon wehtut. Ob er jetzt inhaltsstoffmäßig das Geld wert ist, darüber mag man streiten, aber für mich funktioniert er gut. Allerdings kann ich auch jeden verstehen, der ihn für zu teuer hält.

Wie seht ihr die Chose? Kennt ihr die beiden Produkte oder würdet ihr eines davon gerne mal ausprobieren? Ich bin gespannt auf eure Meinungen!

Saskia
0 Comments
Share :

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Follow @beautyandblonde