Theme Layout

[Rightsidebar]

Boxed or Wide or Framed

Theme Translation

Display Featured Slider

Yes

Featured Slider Styles

[Boxedwidth][caption2]

Display Grid Slider

No

Grid Slider Styles

Display Trending Posts

Yes

Display Author Bio

Display Instagram Footer

Copyright © 2012 - 2018 The Beauty and the Blonde. Powered by Blogger.

Tolle Blogs

Recent Posts

3/random posts

essence Wanted: Sunset Dreamers Trend Edition


Unbezahlte Werbung // selbstgekaufte Produkte
essence wanted sunset dreamers lidschatten palette highlighter
Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich Limited Editions mittlerweile einfach nicht mehr auf dem Schirm habe. Als ich letzte Woche aber zufällig bei Müller vorbei schaute, um mir das neue Catrice Sortiment anzusehen, sprang mir der aktuelle Aufsteller von essence sofort ins Auge. Ich glaube, ich muss nicht erklären, warum. Dass ich die Palette für 7,95 € mitnehmen würde, war direkt klar, denn um einen Vergleich mit der Naked Heat von Urban Decay kommen wir hier auf keinen Fall rum.
Aber, meine Lieben, wenn essence mir in den letzten paar Jahren was gezeigt hat, dann, dass sie Händchen für Highlighter haben. Und was enthält die Kollektion noch? Genau. Ganz heimlich hat essence hier einen im Pfännchen erst mal relativ unspektakulär aussehenden Highlighter herausgebracht. Leider war weit und breit kein Tester zu entdecken, aber da ich von den jüngeren Highlightern von essence immer begeistert war, gab es kein langes Fackeln und ich habe auch ihn ungetestet mitgenommen.

essence | Wanted Sunset Dreamers Marble Highlighter | Golden Summer Days

Ich weiß nicht mehr genau, wie viel der Highlighter gekostet hat, aber es waren zwischen drei und vier Euro, wie immer bei essence. Aufgrund der marmorierten Oberfläche habe ich ihn zunächst für ein normales Puder gehalten und hätte ihn fast auch gar nicht weiter beachtet - und das wäre ein großer Fehler gewesen.

Der Highlighter fühlt sich beim Swatchen nämlich genauso zart an, wie mein Lieblingshighlighter von essence, dem I love Nude Highlighter, der sich auch allgemein großer Beliebtheit erfreut hat. Er fühlt sich nicht kratzig oder staubig an und krümelt weder beim Swatchen, noch beim Auftrag mit einem zarten Highlighterpinsel, zudem sind keinerlei Glitzerpartikel erkennbar. 
Becca Opal // essence Golden Summer Days // essence I Love Nude
Zum direkten Vergleich habe ich euch zwei andere Highlighter dazu geswatcht. Da der Golden Summer Days Highlighter (Mitte) ein eher helles Gelbgold ist, dachte ich zunächst an eine Ähnlichkeit mit Moonstone von Becca. Hier hat sich aber herausgestellt, dass Moonstone noch sehr viel heller ist. Deshalb habe ich Becca Opal dazu genommen, der aber eher ins rosegoldene geht und um einiges dunkler ist, rechts daneben seht ihr den I Love Nude Highlighter, der geswatcht ebenfalls einen etwas anderen Unterton aufweist. Der aktuelle Highlighter ist also vor allem für sehr helle Hauttypen eine tolle Option - vor allem weil er sich aufgetragen kaum von deutlich höherpreisigen Produkten unterscheidet. Wenn ihr ihn noch bekommen könnt, ist er auf jeden Fall einen genaueren Blick wert!

essence | Wanted: Sunset Dreamers Trend Edition | Desert Heat Palette | 12 Farben | 7,95 €

Das Herzstück der Kollektion ist aber ganz klar die Lidschattenpalette. Makeup Fans werden direkt die fatale Ähnlichkeit zur Urban Decay Naked Heat Palette bemerken und ich war natürlich extrem gespannt, wie sich die Farben im direkten Vergleich schlagen würden. 
Aber schauen wir uns zunächst mal die Palette an sich an.
Die Verpackung der Palette besteht aus stabilem Plastik und macht auf mich einen ziemlich guten Eindruck. Sie schließt zuverlässig und enthält zusätzlich einen kleinen Pinsel, den ich persönlich allerdings als viel zu klein und daher eher unnötig empfinde. Toll finde ich außerdem, dass essence sich diesmal für dieses längliche Pfännchenformat entschieden hat.
Insgesamt sind 12 Farben mit schimmerndem und mattem Finish enthalten, was für eine solch günstige Palette echt schon eine ganze Menge ist, denn somit kostet der einzelne Lidschatten nur rund 70 Cent. Alle Farben fühlen sich seidig und weich an, keine ist kratzig oder zu staubig. Die Pigmentierung hat mich sehr überrascht, denn nicht nur die schimmernden Farben geben schön Farbe ab, auch die matten Farben lassen sich super swatchen. Selbst mit einem einfachen, schnellen Fingerswatch bekommt man sichtbar Farbe auf die Haut, aber natürlich kann man sie noch weiter aufbauen. 
Diese Swatches sind auf dem essence Primer entstanden und ich habe natürlich mehrmals Farbe aufgetragen, damit sie richtig sichtbar sind. Aber wie bereits erwähnt: auch wenn man nur einmal mit dem Finger über die Haut fährt, ist die Pigmentierung wirklich überzeugend. 
Selbstverständlich habe ich die Farben auch am Auge ausprobiert (allerdings nur zu Recherchezwecken, es war nicht wirklich vorzeigbar) und kann euch versichern, dass sie auch mit dem Pinsel aufgetragen eine gute Figur machen. Die schimmernden Farben sind durch die Bank weg super pigmentiert, die matten Farben haben mich extrem überrascht, denn sie lassen sich ohne Probleme deckend und vor allem auch fleckenlos aufbauen. Im Pfännchen rufen sie zwar ein wenig Kickup hervor, Fallout am Auge konnte ich aber bisher nicht feststellen.  

Vergleich essence Desert Heat und Urban Decay Naked Heat 

Was uns aber wahrscheinlich alle am meisten interessiert: wie schlägt sie sich denn nun im direkten Vergleich mit der originalen Urban Decay Naked Heat Palette?
Die Ähnlichkeit zwischen den beiden ist wirklich frappierend. Ich finde, man kann schon im Pfännchen erkennen, dass UD die intensiveren Farben mitbringt, aber alles andere hätte mich auch schwer überrascht. Vor allem bei der dunkelsten matten Farbe (bei Urban Decay "Ashes") wird der Unterschied deutlich.
Für den direkten Vergleich habe ich euch beide Paletten untereinander geswatcht. Oben seht ihr die Desert Heat, unten die Lidschatten aus der Naked Heat Palette.
Farblich kommen sich beide Paletten vor allem bei den matten Farben meiner Meinung nach extrem nahe. Nur beim letzten, sehr dunklen matten Ton ist ein Farbunterschied auch aufgetragen deutlich zu sehen. Die schimmernden Farben sind sich weniger ähnlich als die matten, hier ist essence ein wenig heller und bewegt sich eher im orangenen Bereich, während ich die Farben von Urban Decay schon eher als rötlich bezeichnen würde. 
Urban Decay ist insgesamt sehr viel stärker pigmentiert, die Lidschatten sind weicher und haben eine deutlich höhere Intensität, was der Qualität von essence aber keinen Abbruch tut. 
Hier seht ihr nochmal den letzten schimmernden Ton (übrigens meine Lieblingsfarbe aus der Naked Heat) in einem "Swipe" geswatcht, wodurch die stärkere Pigmentierung von UD deutlich wird. Dennoch kann man die von essence auf keinen Fall als schlecht bezeichnen, ganz im Gegenteil.
Ich bin von der Qualität der Lidschatten extrem überrascht und finde tatsächlich, dass man hier für den schmalen Preis von 8 € eine extrem gute Alternative bekommt! 

Meine Meinung

Hands down, die beiden Produkte sind der Hammer! 
Es ist wahrscheinlich kein Geheimnis mehr, dass essence zu meinen allerliebsten Drogeriemarken gehört, da sie ständig großartige Produkte für kleines Geld rausbringen, was sie mit der Wanted: Sunset Dreamers Palette nun wieder beweisen. 
Der Highlighter hat mich wieder voll und ganz überzeugt und steht seinen Vorgängern, dem I Love Nude Highlighter und dem Mermaid Highlighter, die ich selbst regelmäßig benutze, in nichts nach und bekommt eine uneingeschränkte Kaufempfehlung von mir. Gerade hellhäutige Damen, die noch auf der Suche nach einem richtig schönen, hellen Goldton sind, sollten ihn sich auf jeden Fall ansehen.
Und die Palette hat mich extrem überrascht, denn mit einer durchweg so überzeugenden Lidschattenqualität hätte ich nicht gerechnet. Ich hätte vermutet, dass vor allem die matten Farben noch ausbaufähig wären, aber dem ist in keinster Weise so. Solltet euch noch eine extrem warme, rötliche Palette in eurer Sammlung fehlen, solltet ihr euch beeilen und euch die Desert Heat mal anschauen. Vor allem, wenn ihr eben das Geld für die High End Version nicht ausgeben möchtet! 

Was haltet ihr von den beiden Produkten? Habt ihr die Trend Edition schon in der Drogerie entdeckt oder werdet ihr sie euch noch ansehen?



Saskia
6 Comments
Share :

Kommentare:

  1. sehen sich wirklich sehr ähnlich. War mir gar nicht so klar. Ich denke aber, ich habe genug warme Paletten angehortet. Viel Spaß auf dem Event.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab definitiv auch genug solche rötlichen Paletten und müsste jetzt keine neue mehr haben (obwohl ich trotzdem regelmäßig sabbernd vor einer stehe). Die hier ist aus reinen Recherchegründen mitgekommen :D
      Und vielen Dank, das Event war wieder mal toll <3

      Löschen
  2. Das sind ja tolle Töne! So schön schimmernd *-* das liebe ich!
    Liebe Grüße,
    Cindy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die schimmernden Farben sind der Hammer, wirklich!

      Löschen
  3. Die Naked Heat spricht mich irgendwie immer an, aber nicht so sehr, dass ich sie kaufen wollte. Ich habe dann die Naked Petite Heat gekauft als Kompromiss...^^ Ich brauche definitiv nicht noch mehr Lidschattenpaletten in meinem Leben und eigentlich habe ich auch beschlossen, dass ich diese Palette von Essence nicht kaufen werde. Dein Posts hat jetzt wieder an der Entscheidung gerüttelt :D Ich schau sie mir im Laden einfach noch einmal an, wenn ich sie zu sehen bekomme^^.. Den Highlighter habe ich mir mitgenommen, obwohl er bei meiner hellen Haut etwas goldig ist. Mal ausprobieren. Danke für den schnellen und informativen Post! Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Naked Heat wollte ich damals unbedingt haben, die ist ja genau mein Ding. Aber auch ich schlackere bei dem stolzen Preis immer mit den Ohren. Die kleine habe ich mir dann verkniffen, obwohl es mich schwer in den Fingern gejuckt hat. Ist ja auch praktisch für unterwegs und was man sich dann nicht alles einredet, um den Kauf zu rechtfertigen :D
      Bei so günstigen Paletten denke ich mir wiederum oft "na ja, nimm sie mit, spiel mit ihr rum und wenn du sie nicht benutzt, bekommt sie eben ne Freundin". Das tut mir nicht so ganz weh, wenn ich sie wieder hergebe, als wenn eine 50 € Palette dann überflüssig gekauft wurde. Gibts halt mal n Happy Meal weniger für mich XD

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Kommentare können jederzeit wieder gelöscht werden. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung) und in der Datenschutzerklärung von Google.

[name=Saskia] (facebook=https://www.facebook.com/beautyandblonde) (twitter=https://twitter.com/beautyandblonde) (instagram=https://www.instagram.com/beautyandblonde/) (bloglovin=https://www.bloglovin.com/blogs/beauty-blonde-12844487) (pinterest=https://www.pinterest.de/beautyandblonde)

Follow @beautyandblonde