Theme Layout

[Rightsidebar]

Boxed or Wide or Framed

Theme Translation

Display Featured Slider

Yes

Featured Slider Styles

[Boxedwidth][caption2]

Display Grid Slider

No

Grid Slider Styles

Display Trending Posts

Yes

Display Author Bio

Display Instagram Footer

Copyright © 2012 - 2018 The Beauty and the Blonde. Powered by Blogger.

Tolle Blogs

Recent Posts

3/random posts

essence #instaperfect liquid make up


Werbung // PR Sample: die gezeigten Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt. 
essence instaperfect make up foundation review drogerie
Was mir auf dem essence Event anlässlich der Sortimentsumstellung neben den genialen Lidschattenpaletten am meisten ins Auge gesprungen ist, waren natürlich die neuen Foundations. Ich finde neue Teintprodukte generell sehr spannend und bin eigentlich immer auf der Suche nach der neuesten, perfekten Foundation - trotz überquellender Schubladen versteht sich. Da essence mit zu den günstigsten Marken in den Drogerien gehört, bin ich natürlich unheimlich neugierig, was solch ein günstiges Produkt leisten kann und nach eurem Feedback auf Instagram glaube ich, ich bin mit meiner Neugier nicht alleine!

essence
#instaperfect liquid make up
insgesamt 9 Farben
30 ml | 4,49 €
Das Make-up in praktischem Drop- Packaging verleiht einen mattierten und makellosen Teint. Die flüssige Textur ist wasserfest und die Deckkraft kann mit jedem Tropfen erhöht werden. Neun verschiedene Shades, die sich problemlos mixen lassen, bieten für jeden Hauttyp die richtige Farbe und machen alle Girls #instaperfect.
Inhaltsstoffe (Farbe 40)
Aqua, Cyclopentasiloxane, Dimethicone, Glycerin, Dicaprylyl Ether, Polymethyl Methacrylate, Butylene Glycol, Polyglyceryl-4 Isostearate, Cetyl PEG/PPG-10/1 Dimethicone, Talc, Hexyl Laurate, Potassium Cetyl Phosphate, Disteardimonium Hectorite, Sodium Chloride, Cera Alba (Beeswax), Dimethiconol, Propylene Carbonate, Xanthan Gum, Disodium EDTA, Ethylhexylglycerin, Triethoxycaprylylsilane, BHT, Phenoxyethanol, Parfum, CI 77491, CI 77492, CI 77499, CI 77891.
Reizarm, nicht vegan.
essence instaperfect make up foundation review drogerie

Verpackung

Die Verpackung fällt natürlich direkt ins Auge, ich zumindest habe eine solche Verpackung noch nie in der Drogerie gesehen. Bei Miss von Xtravaganz las ich, dass sie Nachrichten von Leserinnen bekam, die davon an die alten Window Color Flaschen erinnert wurde, was mich echt zum Lachen brachte. Denn es stimmt! Bei mir wurden allerdings eher Assoziationen zur beliebten Face&Body Foundation von MAC geweckt, was ja eine sehr leichte Foundation mit natürlicher Deckkraft sein soll. 
Mir persönlich gefallen die kleinen Plastikflaschen tatsächlich ganz gut, sie haben ein modernes Design, sind leicht, haben einen gut verschließbaren Drehverschluss - daran gibt es nichts auszusetzen. 
Das einzige, was mich stört - und hier weiß ich nicht, ob es vielleicht daran liegt, dass wir Blogger "Testmuster" bekamen - aber bei vielen meiner Flaschen löst sich der rückseitige Sticker ab, wie ihr auf dem Bild unten sehen könnt. 
Als ich nach dem Event wieder zuhause angekommen bin und meine Goodiebag ausgepackt habe, war ich doch erstaunt, wie klein die Fläschchen im Gegensatz zu einer "normal verpackten" Foundation wirken. Dennoch sind die üblichen 30 ml Produkt enthalten - da seht ihr mal, was mit Verpackung optisch alles machbar ist! 
essence instaperfect make up foundation review drogerie

Farbauswahl 

Es fällt natürlich direkt auf, dass essence diesmal eine vergleichsweise richtig große Shaderange heraus gebracht hat. Bisher gab es von den Foundations höchstens drei, vier Farben und dass da nichts für jeden dabei war, ist klar. Das hat essence sich also jetzt zu Herzen genommen und überrascht mit einer Range von ganzen neuen Farben, die sogar verschiedene Untertöne haben. Allein das finde ich schon einen Grund zur Freude! Natürlich kann auch mit neun Farben nicht jeder Hautton abgedeckt werden, aber es ist auf jeden Fall ein Schritt in die richtige Richtung und hoffentlich wegweisend für andere Marken. Von mir gibts dafür jedenfalls einen dicken Daumen nach oben!
  • 10 #cool porcelain: extrem hell sogar für meine Begriffe, neutraler bis ganz leicht rosaner Unterton
  • 20 #very vanilla: gelblicher Unterton, mir allerdings auch momentan viel zu hell
  • 30 #funny ivory: neutral bis zart rosa, ebenfalls noch ziemlich hell
  • 40 #pretty beige: leicht rosafarben
  • 50 #perfect honey: schön gelbstichig und tatsächlich die Farbe, die ich letztendlich benutzt habe
  • 60 #crazy caramel: gelblicher Unterton für mittlere Hauttypen
  • 70 #sweet almond: rosaner Unterton für mittlere Hauttypen
  • 80 #hot chocolate: bei diesem Farbton habe ich Probleme, da ich ihn recht rötlich (so Richtung Leberwurscht) finde, aber ich kenne auch leider niemanden, der dunkel genug ist, um dies zu beurteilen. Vielleicht kann eine von euch was dazu sagen?
  • 90 #lovely mocha: diese Farbe finde ich ziemlich gelungen und würde (ohne Ahnung zu haben) sagen, dass der Farbton nicht zu rötlich ist.
essence instaperfect make up foundation review drogerie
Ganz objektiv betrachtet sind dunklere Hauttöne natürlich nach wie vor deutlich unterrepräsentiert. Auf der anderen Seite ist diesmal auch was für die extrem hellen Mädels dabei, die sonst auch wirklich Schwierigkeiten haben, eine passende Farbe zu finden. Ich finde, essence hat sich wirklich Mühe gegeben und anhand der sehr begrenzten Thekenfläche einfach das Beste rausgeholt. Immerhin sieht man deutlich, dass auch in der Drogerie angekommen ist, dass es nicht nur die Nuance "medium" gibt. Ich begrüße das auf jeden Fall sehr und es ist in meinen Augen ein großer Schritt in die richtige Richtung, wenn auch eine so günstige Marke eine so vergleichbar große Range anbietet.
Zudem betont essence auch ausdrücklich, dass man die Shades für seinen perfekten Farbton problemlos mischen kann. Natürlich wäre es schöner, wenn ich direkt einen Farbton hätte, der auch passt, allerdings ist das auch bei anderen Foundations nur selten der Fall. Hier muss ich sagen, kann man durch die normale Flasche ohne Pumpspender sehr individuell dosieren und auch die Konsistenz ist perfekt zum Anmischen. Und da die Foundation mit 4,49 € nun wirklich günstig ist, ist das für mich eher eine Option, als bei einer 15€-Foundation von L'Oréal zum Beispiel.
Einen einzigen Verbesserungsvorschlag hätte ich aber: Ich hätte es gut gefunden, wenn irgendwo die Untertöne vermerkt worden wären. Bei Cool Porcelain weiß man direkt, woran man ist, bei den anderen Foundations muss man swatchen und dann im schlechten Drogerielicht mehr oder weniger raten. Und diese Kritik ist keinesfalls nur auf essence bezogen. Ich finde, dass Hersteller dies generell auf ihre Foundations drucken sollten, da es extrem vielen Leuten, vor allem Schminkanfängern, von vornherein schwer fällt, eine passende Farbe, geschweige denn den passenden Unterton zu finden.

Konsistenz und Auftrag

Die Konsistenz ist auf jeden Fall recht flüssig, aber noch nicht richtig wässrig, außerdem ist die Foundation leicht parfümiert. Mir persönlich gefällt der Geruch, weil ich ihn auch nicht als aufdringlich empfinde, allerdings wäre es natürlich noch besser, wenn einfach darauf verzichtet worden wäre.
Für den Auftrag habe ich sowohl einen Beautyschwamm als auch einen Pinsel ausprobiert. Beides funktioniert eigentlich gleich gut, wobei man beim Pinsel durchaus darauf achten muss, die Foundation genauso wie mit dem Schwamm einzuklopfen, da sie aufgrund ihrer Konsistenz dazu neigt, streifig zu werden.
Allerdings muss ich sagen, dass ich schon ziemlich viel Produkt von der Foundation brauche, was womöglich an der relativ dünnen Konsistenz liegt und dass das Tool relativ viel Produkt schluckt. Vielleicht täuscht mich mein Eindruck aber auch, da ich nicht in Pumpstößen vergleichen kann.
essence instaperfect make up foundation review drogerie

Deckkraft und Finish

Aufgrund der relativ flüssigen Konsistenz ist es einfach, nur dünne Schichten aufzutragen, was generell immer besser ist, als direkt eine richtig fette Schicht drauf zu knallen. Bei nur einer dünnen Schicht empfinde ich die Deckkraft als sehr natürlich. Rötungen sieht man durchaus, Pickelmale werden nur leicht abgedeckt und meine Sommersprossen kann man auch noch erkennen. Wer also schon von Haus aus ein schönes Hautbild mitbringt und nicht allzu viel abzudecken möchte, liegt mit der #instaperfect Foundation goldrichtig.
Baut man sie allerdings mit einer zweiten Schicht weiter auf, erhöht sich die Deckkraft schon ganz erstaunlich. Ich bin der Meinung, dass man auch durchaus noch eine dritte Schicht auftragen könnte, da die Foundation so leicht ist, dass man sie überhaupt nicht auf der Haut spürt, für mich waren aber bisher zwei Schichten ausreichend. So erhalte ich eine mittlere Deckkraft, die alles störende an meinem Hautbild in ausreichender Weise abdeckt, bei Pickeln und extremen Rötungen muss ich aber immer noch mit einem Concealer ran.
Für das Finish verspricht essence auf der Verpackung einen "strong matt effect". Dies kann ich allerdings überhaupt nicht bestätigen. Die Foundation hat ein sehr natürliches Finish, ich würde sie noch nicht als "glowy" aber auf gar keinen Fall als matt bezeichnen.

essence instaperfect make up foundation review drogerie
Die Swatches am Hals sind die Töne 30, 40 und 50. Verwendet habe ich am Ende die 50.

Doch jetzt das große "Aber"!

Nun aber zum großen Problem der Foundation und wahrscheinlich gehört das auch eigentlich schon zum Punkt "Auftrag" mit dazu - aber das hätte ja die Spannung genommen. Ich habe es jetzt wirklich mehrmals versucht, verschiedene Auftragsarten ausprobiert, verschiedene Primer darunter getragen, Sonnenschutz, kein Sonnenschutz, alles.  Aber egal, was ich versuche, die Foundation verbindet sich einfach nicht richtig mit meiner Haut. Ich habe das beim ersten Mal gar nicht richtig wahrgenommen, fand die Foundation direkt nach dem Auftrag sogar ganz hübsch, aber irgendwas hat mich gestört. Dieses leicht glowige Finish - ja bei genauer Betrachtung liegt das einfach daran, dass die Foundation einfach auf meiner Haut schwimmt. Sie liegt irgendwie sehr seltsam auf und lässt sich einfach nicht richtig einarbeiten, egal, was ich auch versuche. Pinsel, Beautyblender, Pinsel und danach Beautyblender - es funktioniert einfach nicht. Sobald ich mir ins Gesicht fasse, bevor ich abgepudert habe, wische ich sie quasi direkt wieder weg.
Zudem rutschte sie mir extrem schnell in meine Nasolabialfalte und hat diese relativ auffällig betont - wobei es aber auch einfach sein kann, dass mir dies in letzter Zeit extremer auffällt. Das Alter hinterlässt langsam aber sicher seine Spuren.
Seltsamerweise ist die Haltbarkeit, wenn ich die Foundation ordentlich abpudere, wirklich ganz gut, aber sie sieht letztendlich einfach nicht schön aus.
essence instaperfect make up foundation review drogerie

Meine Meinung

Hm, ja, schwierig. So gut ich sie beim ersten Benutzen fand, ich befürchte, am Ende werden wir beide leider keine Freunde. Ich kann auch wirklich schlecht eine Empfehlung aussprechen, ich kann nicht sagen, ob sie eher was für ölige Haut, für trockene Haut oder für normale Haut ist, da ich meine Haut gerade jetzt im Sommer eigentlich für relativ pflegeleicht halte. Meine trockenen Stellen halten sich im Rahmen, ich glänze nicht ganz so schlimm, meine Haut ist eigentlich momentan ganz gut dran - bis auf die stellenweise Unreinheiten, die aber eher hormoneller Natur sind.
Generell finde ich die neue Foundation super, ich mag die Verpackung, ich feiere die Farbauswahl, auch wenn viele Leute immer noch mischen müssen werden, ich mag das leichte Tragegefühl und die aufbaubare Deckkraft. Aber am Ende des Tages zählt eben nur, wie sie sich aufgetragen verhält und das ist bei mir einfach nix. Ich will aber auf gar keinen Fall so weit gehen und sagen, dass ihr sie lieber nicht kaufen sollt, denn ich denke, dass sie bei anderen Hauttypen eventuell wirklich gut funktionieren könnte. 

Da die Theken ja nun mittlerweile alle befüllt sind, habt ihr die Foundation vielleicht ja sogar selbst schon ausprobiert und ich bin extrem gespannt darauf, wie sie sich bei euch verhält und wie eure Meinung dazu lautet. Denn wenn ich mir Youtube so anschaue, gibt es da recht geteilte Ansichten. Also, haut in die Tasten!


Saskia
5 Comments
Share :

Kommentare:

  1. spannend, das mit dem aufliegen muss ich mal beobachten. Fand sie gestern ganz ok, hatte aber nur ne kurze Schicht und war nach ein paar stunden dann schon recht ölig um die Nase rum, trotz vorherigen bakings. ultra matt und longlasting ist sie also schonmal nicht :D

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Saskia,
    Danke für deine Review!
    Auch bei mir ist die Foundation nicht ultramatt, was mir aber sehr recht ist. Was die Haltbarkeit betrifft, kann ich nicht meckern: Sie hält bei mir den ganzen Tag durch, ich muss nur einmal zwischendurch blotten.
    Allerdings verbindet sich die Foundation bei mir auch gut mit der Haut, das ist sicher sehr individuell.
    Übrigens war bei mir die Haltbarkeit mit und ohne Primer etwa gleich.
    Ganz liebe Grüße,
    Jennifer

    AntwortenLöschen
  3. Dieses Produkt ist im August gut aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß nicht, was du mir sagen möchtest :D

      Löschen
  4. Mir gefällt die Ton-Auswahl, schade dass die Foundation sich nicht richtig auf deiner Haut verbindet. Schönes Wochenende dir.

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Kommentare können jederzeit wieder gelöscht werden. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung) und in der Datenschutzerklärung von Google.

[name=Saskia] (facebook=https://www.facebook.com/beautyandblonde) (twitter=https://twitter.com/beautyandblonde) (instagram=https://www.instagram.com/beautyandblonde/) (bloglovin=https://www.bloglovin.com/blogs/beauty-blonde-12844487) (pinterest=https://www.pinterest.de/beautyandblonde)

Follow @beautyandblonde